Magnat Sounddeck 100 BTX: Satter Sound für schlanke TVs

0
26
Anzeige

Satten Sound für den Flachbildfernseher verspricht Magnat. Mit dem neuen Sounddeck 100 BTX möchte der Audio-Spezialist auch klangschwachen Geräten akustisch auf die Sprünge helfen.

Anzeige

Moderne Flachbildfernseher kommen in vielen Fällen ohne ausreichend leistungsfähige Lautsprecher daher. Schuld ist eben die flache, möglichst rahmenlose Bauweise. Abhilfe schaffen zum Beispiel Soundbars, die platzsparend unter dem Fernsehgerät verstaut werden können. Mit dem Sounddeck 100 BTX bietet Magnat ab sofort eine neue Lösung, um dem TV soundtechnisch auf die Beine zu helfen.

Ausgestattet ist das Sounddeck mit einem 13 cm Downfire-Langhub-Subwoofertreiber und einem 13 cm Passivradiator. Diese sollen für ein voluminöses Soundfundament ohne Störgeräusche sorgen. An der Front des Gehäuses befinden sich zudem zwei 6 cm Breitbänder. Punkten soll das Sounddeck 100 BTX mit einem Digital-Decoder und drei Equalizer-Presets, die Voreinstellungen für die Wiedergabe von Filmen, Musik und Sprache bieten.
 
Für einen räumlichen Klang sorgt ein DSP-gesteuertes 3D-Raumklangprogramm. Hier verspricht der Hersteller, den Zuschauer akustisch mitten ins Geschehen zu versetzen. Ein Nachtmodus mit reduzierter Dynamik soll zudem die Schlafgewohnheiten von Familienmitgliedern und Nachbarn schonen. Als weiteres Feature unterstützt das Sounddeck die Bluetooth-Wiedergabe über den aptX-Codec. Zudem sind auch zahlreiche konventionelle Anschlussmöglichkeiten vorhanden, unter anderem ein optischer Digitaleingang, Cinch-Eingänge sowie ein 3,5 mm Klinken-Anschluss.
 
Das Sounddeck 100 BTX lässt sich mit seinen Maßen von 558 mm x 74 mm x 316 mm flexibel im Wohnzimmer platzieren. Am günstigsten ist jedoch die Aufstellung direkt unter dem Flachbild-TV. Die Maximalleistung beträgt 120 Watt. Im Handel ist die Soundlösung ab sofort für 299 Euro (UVP) erhältlich. Im Lieferumfang befinden sich ein Stereo-Cinchkabel, ein optisches Digitalkabel sowie natürlich eine Fernbedienung.
[ps]

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum