Marantz PM7005: Neuer Stereo-Vollverstärker mit USB-DAC

0
37
Anzeige

Mit seinem neuen Stereo-Vollverstärker PM7005 will Marantz ab August den Markt aufmischen. Der Hersteller für Home-Entertainment-Lösungen verspricht, mit dem Gerät einen neuen Klangweltmeister zu präsentieren, der vor allem auch durch seine USB-DAC-Funktionalität überzeugt.

Anzeige

Ab August will der Hi-Fi-Hersteller seine Kunden mit einem neuen Stereo-Vollverstärker verwöhnen. Dabei soll der „neue Klangweltmeister“, wie Marantz den PM7005 bezeichnet, nicht allein durch einen einzigartigen Sound überzeugen. Denn neben hochwertigen Materialien und der neuesten Schaltkreistechnologiehat Marantz seinen neuen Vollverstärker mit einem USB-DAC ausgestattet.

Der integrierte D/A-Wandler DAC CS4398, der über optische und koaxiale digitale Eingänge und einen USB-B-Anschluss verfügt, soll dem Musikliebhaber zu einer möglichst flexiblen Nutzung verhelfen. Dank der verschiedenen Anschlüsse kann der PM7005 auch direkt mit einem Computer verbunden werden. Gemeinsam mit der Endstufe, die mit einem HDAM-SA3-Modul ausgerüstet ist, soll der D/A-Wandler so die bestmögliche Audioleistung gewährleisten. Darüber hinaus lässt sich Marantz‘ neuer Vollverstärker auch als externe Soundkarte nutzen. Der im asynchronen Modus arbeitende USB-B-Anschluss verarbeitet nach Angaben des Herstellers neben 192 kHz/24 Bit auch das hochauflösende Audio DSD 2,8 MHz und 5,6 MHz.
 
Für eine optimale Musikwiedergabe sollen außerdem symmetrische Schaltkreise sowie starke 2 x 80 Watt bei 4 Ohm sorgen. Die optimale Klangqualität des PM7005 wird zudem durch hochwertige Audiokomponenten, eine Hochgeschwindigkeits-Stromversorgung und HDAMs mit Stromgegenkopplung unterstützt. Für den puren Genuss analoger Signal-Quellen hat Marantz einen speziellen Verstärkermodus (Analog Mode) integriert, mit dem der digitale Bereich vollständig ausgeschaltet werden kann.
 
Im Handel soll der neue Stereo-Vollverstärker ab August in den Farben Schwarz und Silber-Gold erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 899 Euro. [das]

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum