Marmitek stellt Bluetooth-Kopfhörer BoomBoom vor

2
7
Anzeige

Mit den Kopfhörern BoomBoom 540 und 560 verspricht Marmitek drahtlosen Musikgenuss von Bluetooth-fähigen Ausgabegeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops.

Gute Tonqualität auch von Smartphones oder Tablets – das verspricht Audio-Spezialist Marmitek mit den Bluetooth-Kopfhörern BoomBoom 540 und 560, die der Hersteller im Rahmen einer Produktvorschau vor heutigen Montag vorgestellt hat. Diese sollen in der Lage sein die Musik von den angeschlossenen Geräten wie iOS- und Android-Smartphones, Tablets, Blackberrys und Laptops völlig drahtlos  wiederzugeben.

Beim BoomBoom 540 handelt es sich um einen besonders schlanken On-Ear-Kopfhörer, der sich laut Marmitek zudem zusammenklappen lässt. Der größere BoomBoom 560 ist hingegen ein Over-Ear-Kopfhörer, der mit einem zusätzlichen Anschluss für Geräte ohne Bluetooth daher kommt.

Beide Kopfhörer haben nach Herstellerangaben Kunstleder Ohrpolster für lang anhaltenden Tragekomfort. In punkto Tonqualität verspricht Marmitek eine Mischung aus hellen Mitteltönen und satten Bässen. Die Akku-Laufzeit soll für mehr als acht Stunden reichen.

Den Preis für den BoomBoom 540 gibt der Hersteller mit 34,95 Euro (UVP) an. Der BoomBoom 560 soll mit 42,95 Euro (UVP) zu Buche schlagen. [ps]

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Marmitek stellt Bluetooth-Kopfhörer BoomBoom vor Ehrlich gesagt, stöpsel ich lieber meine AKGs in die Klinkenbuchse, als von Bluetooth "BoomBoom's" für ebenfalls ca. 40,- € "Musikgenuss" zu erwarten.
  2. AW: Marmitek stellt Bluetooth-Kopfhörer BoomBoom vor Kabelfreie KH wären ja schon schön, da Kabel i.d.R. das Erste und Einzige sind, das früher oder später kaputtgeht und damit gleich zum wirtschaftlichen Totalschaden des kompletten KHs führt (Beispiel Sennheiser PX-200 - habe davon in 3-4 Jahren schon den dritten). Allerdings ist dieses ständige Aufladen und der erhöhte Akkuverbrauch des Players/Smartphones auch wieder ein Nachteil. - Irgend einen Tod muß man wohl sterben...
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum