Mehr Luft in der „Lunge“ – Der Dali-Lautsprecher Fazon F5

0
11
Anzeige

Der dänische Lautsprecherhersteller Dali hat ein neues Modell der Produktlinie Fazon präsentiert. Der Standlautsprecher F5 besteht aus einem Aluminiumgehäuse und überzeugt mit einem 28-Millimeter-Kalottenhochtöner.

Dieser Kalottenhochtöner ist laut einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Akustikunternehmens drei beziehungsweise vier Millimeter größer als der in den meisten Lautsprechern verwendete Standardtyp. Dadurch erhöhen sich Dauer- und Impulsbelastbarkeit deutlich. Zudem würden Kompressionseffekte erst sehr viel später auftreten. Das Klangbild bekommt mehr Luft, weil die „Lunge“ größer sei.
 
Insgesamt profitiert die Fazon F5 von der größeren Kalotte auch deshalb, weil sie sich akustisch besser an die beiden Tiefmitteltöner anpassen lasse, die sich in jeweils 13-Zentimeter-Tiefmittelton-Chassis befinden. Ihre Membranen bestehen aus einem Holzfasergemisch, das zum einen sehr leicht und zum anderen sehr steif ist. Dies seien beste Voraussetzungen für eine präzise schwingende Membran, die darüber hinaus auch nur noch minimalste Torsionsschwingungen aufweise.

Die Frequenzweiche sorgt für einen linearen Frequenzgang zwischen 43 und 25 000 Hertz. Das „virtuelle“ Terminal setze überdies neue Maßstäbe. Es kann zum einen von außen konventionell mit Bananensteckern kontaktiert werden. Zum anderen aber dank einer alternativen „inneren“ und fürs Auge unsichtbaren Anschlussmöglichkeit auch kabellos betrieben werden. Dazu wird das Terminal einfach herausgenommen, so dass die durch den Fuß geführten Leiter von innen an das Terminal angeschlossen werden können. Der Dali Fazon F5 ist für 1 499 Euro pro Stück (UVP) im Handel erhältlich. [js]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum