Musical Fidelity M1 SDAC: Der neue Super DAC

0
49
Anzeige

Wer nach einem einfachen Digital-zu-Analog-Konverter Ausschau hält, wird hier nicht fündig. Der Musical Fidelity M1 Super-DAC kombiniert einen Wandler mit digitalem Vorverstärker und Bluetooth-Modul: ob dabei der Klang nicht zu kurz kommt?

Musical Fidelity erweiterte jüngst seine M1-Serie um einen Digital-zu-Analog-Wandler mit dem bezeichnenden Namen M1 Super-DAC (SDAC). Die Super-Features, wie ein Bluetooth-Receivermodul und ein eingebauter Vorverstärker, heben ihn schon einmal aus dem breiten Feld der Konverter heraus.
 
Das Funktionsaufgebot ist in einem schwarzen Stahlgehäuse verpackt, das von einer schweren silbernen Frontblende abgeschlossen wird. Darauf befinden sich ein zweizeiliges Display und ein Drehschalter, der zur Lautstärkesteuerung in 0,5-Dezibel-Schritten und zur Eingangsquellenwahl dient.
 
Mit der anschraubbaren Bluetooth-Antenne wird der M1 SDAC auch noch zum kabellosen Digitalreceiver, der Dateien von Smartphones und Computern empfängt. Genauer gesagt gelingt dies mit einem Bluegiga-WT32-Modul, das sich über die Protokollarchitektur Bluetooth V2.1 verbindet. Dank des integrierten DSPs wird der aptx-Audiocodec unterstützt, der für die derzeit beste Bluetooth-Audioübertragung steht. Ein weiterer Pluspunkt ist der direkte Abgriff der Daten am I2S-Port des Moduls, der die Signale an den Abtastratenkonverter weitergibt und wiederum auf 192 kHz trimmt.

 
Welche technischen Details sich im SDAC verbergen und was dieser klanglich erreicht, lesen Sie in der aktuellen AUDIO TEST 05/2013, die überall am Kiosk, im Online-Shop und auch im Abo erhältlich ist.
 

NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!
[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum