myTwonky: Internet-Videos und eigene Medien unter einem Dach

0
47
Anzeige

Der Streaming-Spezialist PacketVideo erweitert seine Media-Server-Software Twonky um die Browser-Oberfläche myTwonky. Neben dem Zugriff auf eigene Filme, Musik und Fotos fließen dort auch Online-Videos auf Basis persönlicher Suchaufträge in die Sammlung ein.

Anzeige

Parallel kündigte PacketVideo am Mittwoch die Veröffentlichung der kostenlosen App Twonky Video für Android an, um den Zugriff auf die Medien auch per Smartphone zu ermöglichen. Nach Registrierung eines kostenlosen Accounts auf www.myTwonky.com können Videokanäle angelegt und Lieblingsinhalte per Bookmark für schnelle Wiedergabe markiert werden. Außerdem lassen sich genrespezifische Streaming-Angebote etwa von Webradios aus einer vorgefertigten Liste integrieren. Auch die Vernetzung mit Facebook und Flickr wird unterstützt.
 
Gespeicherte Präferenzen auf dem myTwonky-Account und der Twonky Video App werden dabei automatisch synchronisiert. Die kostenlose Twonky Video App für Android bietet die Option, entweder online nach Videoclips zu suchen oder auf persönliche Videoinhalte auf einem Phone oder Heimnetzwerk zuzugreifen. Darüber hinaus soll die zum Patent angemeldete Beaming-Technologie die kabellose Übertragung auf jeden internetfähigen Fernseher oder Geräte innerhalb des Hauses ermöglichen.

Nach Angaben des Herstellers arbeiten myTwonky und die Twonky Video App zudem mit Airplay-fähigen Geräten wie Apple TV sowie gängigen UPnP- und DLNA-zertifizierten Geräten zusammen, was auf die Mehrheit streamingfähiger Fernseher, Blu-ray-Player, Spielekonsolen und Set-Top-Boxen zutrifft. Ob die kostenfreien Software Twonky 7 für die Freigabe von Medieninhalten auf PC oder Laptop den bislang kostenpflichtigen Twonky Media Manager ablöst oder dieser weiterentwickelt und angeboten wird, ließ PacketVideo offen. [ar]

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum