NAD mit klangstarkem Vollverstärker – „Liebe in jedem Detail“

0
30
Anzeige

Die norddeutsche Hi-Fi-Schmiede NAD hat am Mittwoch ihren neu entwickelten Vollverstärker NAD C 356BEE vorgestellt. Damit führt das Unternehmen sein Modulsystem MDC zur nachträglichen Erweiterung erstmals in der Classic-Serie ein.

Über die sogenannte Modular Design Construction lässt sich per Einschubfach auf der Geräterückseite der Funktionsumfang erweitern. Bereits jetzt sei etwa das Phono-Vorverstärkermodul PP 375 aufrüstbar, hieß es in einer Mitteilung. NAD verweist bei dem ab sofort lieferbaren 750-Euro-Boliden auf die niedrigsten Verzerrungs- und Rauschwerte seiner Preisklasse. Großen Anteil an der Spielfreude und Musikalität leiste hierbei auch der massive Ringkerntrafo. Entwicklungsleiter Björn Erik Edvardsen sprach von „Liebe in jedem Detail“.

Auch im NAD C 356BEE schützt die hauseigene Softclipping-Schaltung Lautsprecher vor Beschädigungen. Im Falle einer Überlastung reagiert der Vollverstärker mit einem maßvollen Absenken von Leistungsspitzen und soll so ein Höchstmaß an Betriebssicherheit gewährleisten. Eine spezielle PowerDrive-Schaltung lässt das Netzteil auf sprunghafte Abfragen reagieren und kann bei Bedarf zeitweilig sogar mehr als die doppelte Leistung liefern.

Des Weiteren ermöglicht ein zweiter, separater Vorstufenausgang (Pre-Out) auf der Rückseite des NAD C 356 BEE neben dem „Bi-Amping“ Betrieb auch die parallele Ansteuerung eines Subwoofers. Das Gerät verfügt laut Hersteller über einen sehr geringen Verbrauchswert im Standby-Modus (< 0,5 Watt), bringt eine "Voll-Aus"-Schaltung und wurde soweit wie möglich aus recycelten sowie recycelbaren Materialien gefertigt. Das Kürzel NAD steht für New Acoustic Dimension. Der Hersteller legt Wert darauf, Geräte nicht allein nach Messwerten, sondern nach Musikalität zu entwickeln und bei Bauteilen, der Anordnung des Platinenlayouts und der gesamten Feinabstimmung das Motto „Music First“ walten zu lassen. [ar]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum