Nubert: Kinoklang durch neue Heimkino-Soundbar

14
224
Anzeige

Für Film- und Fernsehfans gehört es quasi zur Grundausstattung ein hochwertiges Klangambiente zu schaffen. Dias Nubert Aktiv-Soundsystem nuPro XS-7500 ist eine von vielen Alles-Inklusive-Klanglösungen fürs Wohnzimmer.

Die neue nuPro XS-7500 bereichert Filme und TV-Sendungen mit kinotauglichem Ton. Die kompakte Stereoanlage lässt sich durch eine App drahtlos bedienen.

Die Technik des nuPro XS-7500 stammt aus der Aktivboxenserie nuPro X. So steckt in dem Sounddeck ein Sechs-Kanal-Digitalverstärker mit knapp 600 Watt Dauer- und über 800 Watt Musikleistung.
 
 
Der integrierte Signalprozessor (DSP) garantiert ideale Frequenzaufteilung und Entzerrung sowie umfangreiche Klangeinstellungen. So lässt sich die Tonausgabe mithilfe einer Bass- und Mitten/Höhen-Regelung den privaten Hörvorlieben oder den akustischen Anforderungen des Raums anpassen.
 
 
Das nuPro XS-7500 verfügt über mehrstufige Wide-Schaltung, die dem Zweikanalton mehr Tiefe verleiht und plastischen Raumklang erzeugen. Puristen können Musik selbstverständlich weiterhin im klassischen Stereopanorama genießen.
 
 
Das nuPro XS-7500 wird voraussichtlich ab Spätsommer 2019 zum Preis von 1 470 Euro im Nubert Direktvertrieb erhältlich sein. Die öffentliche Premiere des Sounddecks erfolgt im Rahmen der HiFi- und Heimkinomesse High End, die vom 09. bis 12. Mai in Münchener Messezentrum MOC stattfindet. [jk]

14 Kommentare im Forum

  1. Ich nenne 2 passive Standlautsprecher von Nubert mein Eigen und bin mit dem Klang sehr zufrieden. Auch der Service der Firma Nubert ist über allen Zweifel erhaben. Man sollte aber eine Vorliebe für direkten und unverfälschten Klang haben, sonst besteht die Gefahr, dass man mit Nubert Lautsprecher nicht warm wird. Es gibt Leute, die sagen, Nuberts klingen langweilig. Ich sage, Nuberts klingen einfach großartig. Die Geschmäcker sind halt verschieden und das ist auch gut so.
  2. Nubert stellt hochwertige Boxen her. Jedoch gefällt mir das Wort Kinoklang nicht in Verbindung mit einer Soundbar und schon gar nicht Surround. Das trifft auf alle Hersteller zu.
  3. Eine Soundbar ist auch immer nur ein(schlechter) Kompromiss wenn man den Klang der eingebauten TV Lautsprecher verbessern will. Ein großes Manko sind die kleinen Lautsprecher die naturgemäß niemals einen weichen Klang erzeugen können, dazu sind sie einfach viel zu hart gelagert (im Gegensatz zu den ganz alten Lautsprechern aus Röhrenradios). Surround ist dann noch wieder eine andere Baustelle. Die allermeisten Systeme wandeln das 5.1 Signal vorher in ein 2 Kanal Signal um und machen dann mithilfe von Soundprozessoren ein Surroundsignal. Das ist halt billiger (weil es Lizenzkosten spart) ist aber von der Ortung beschi..eiden. Ohne vernünftiges Einmesssystem funktioniert das dann sowieso nicht. Ich hatte mal vor vielen Jahren auf der Cbit ein solches System mir Live angehört. Das ging so (wenn man von den Kaputten Lautsprechern mal absieht). Aber an mindestens 6 einzeln aufgestellte Lautsprecher kommt es bei weitem nicht heran.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum