Nubert: Unwetterschaden wirft Produktion zurück

0
35
Anzeige

Der Audiohersteller Nubert wurde von den jüngsten Unwettern in Süddeutschland schwer getroffen. Große Mengen Produkte wurden im Lager zerstört – der neue Verstärker nuPower A steht sogar vollständig auf Kippe.

In Schwäbisch Gmünd hat der Audiohersteller Nubert seit über 40 Jahren seinen Sitz. Während der Unwetter vom 29. Mai fiel in der Stadt binnen Stunden so viel Regen nieder wie sonst in einem ganzen Monat. In der Folge bildeten sich Sturzbäche, was zu Verwüstungen in der Stadt sorgte – und auch im Ladengeschäft und Logistikzentrum von Nubert. 

Neben den Schäden an den Räumlichkeiten wurde auch ein Großteil des Produktbestands, der Bauteile aus der Fertigung und der Verpackungsmaterialien zerstört. Den neuen Endverstärker nuPower A, der im Juni auf den Markt kommen sollte, trifft das besonders, da hier der gesamte Bestand vernichtet wurde. Die Zukunft des Geräts ist damit ungewiss. Nubert prüft, ob eine erneute Fertigung in Auftrag gegeben wird.
Unterdessen hat unter großem Aufwand das Stammhaus von Nubert nur zwei Tage nach dem Unwetter wieder eröffnet. Am 6. Juni konnte schließlich auch der Versandbetrieb wieder aufgenommen werden. Jedoch ist aufgrund des dezimierten Bestandes mit längeren Lieferzeiten zu rechnen.

[hjv]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum