Onkyo frischt Heimkinoflotte mit neuen High-End-Modellen auf

3
14
Anzeige

Mit zwei neuen 9.2- und einem 7.2-Receiver hat Onkyo drei weitere High-End-Modelle seiner Heimkinoflotte vorgestellt. Neben einer Zertifizierung für THX Ultra2 Plus sollen die netzwerkfähigen Boliden TX-NR5010, TX-NR3010 und TX-NR1010 Heimkinofans durch Audioqualität und Anschlussvielfalt überzeugen.

Für ein besonders intensives Filmerlebnis bieten der TX-NR5010 und der TX-NR3010 11.4-Kanal Vorverstärkerausgänge, um den dreidimensionalen Klangraum zu erweitern. Der 11-Kanal Upmix erfolgt durch den integrierten Klangaufpolierer DTS Neo X. Zudem stehen das Einmesssystem Audyssey MultEQ XT32, der 11-Kanal-Soundaufbereiter Audyssey DSX sowie die Raumklang-Lösung Dolby pro Logic IIz zur Verfügung. Ein zweiter HDMI-Ausgang gibt das Full-HD-Videosignal auf einen weiteren Fernseher weiter.
 
Ebenfalls vorhanden ist ein Mobile High Definition Link, mit welchem entsprechend ausgestatte Smartphones oder Camcorder direkt mit den AV-Receivern verbunden werden können. Insgesamt stehen neun HDMI-Eingänge, von denen jeweils einer an der Frontseite zu finden ist, zur Verfügung. Um Musik von PC, Notebook oder Smartphones kabellos auf den Modellen wiederzugeben, sind diese Bluetooth-fähig und unterstützen das Bluetooth-Echtzeit-Codierverfahren apt-X. Die Einbindung in ein Heimnetzwerk erfolgt entweder über Ethernet oder kabellos mit dem optionalen WLAN-Empfänger UWF-1.

Einmal mit dem Internet verbunden, können Nutzer auf Musikdienste wie Spotify, Simfy, Last FM, Aupeo sowie Webradios zugreifen. Zudem steht die eigene Musiksammlung via Netzwerk zur Verfügung. Die Bedienung der Geräte erfolgt entweder mit der mitgelieferten Fernbedienung oder über die kostenlose Onkyo-App für Apple-Geräte oder Android-Modelle. Dank Mehrzonen-Unterstützung ist auch die gleichzeitige Wiedergabe von Musik in bis zu drei Räumen möglich.
 
Zur Klangaufbesserung kommt zudem die eigenentwickelte Vector-Linear-Shaping-Circuitry-Schaltung zum Einsatz, welche für die Umwandlung von digitalen zu analogen Signalen zuständig ist. Zudem sorgt ein D/A-Wandler von Burr Brown für weitere Klangoptimierung (TX-NR5010: 32-Bit, TX-NR3010/1010: 24-Bit). Die Verstärkung selbst erfolgt über eine dreistufige, invertierte Darlington-Schaltung, welche den Rauschabstand sowie die Klangqualität des verstärkten Audiosignals verbessern soll.

Für die Videoverarbeitung setzt der Hersteller bei allen Modellen aufseine Dual-Core-Videoengine. Der verbaute HQV Vida VHD 1900Videoprozessor ist für die Skalierung von SD-Inhalten in HD zuständig,während Marvells Qdeo Technologie Full-HD-Material zu vollem 4K (3840 x2160) auflösen soll.
 
Das Flagschiff TX-NR5010 verfügt über vibrationsmindernden Ober- undSeitenteilen aus Aluminium und wird von einem massivenRingkerntransformato angetreiben, der von zwei weiteren Trafosunterstütz wird. Mit seinen vergoldeten Audio/Video- undLautsprecheranschlüssen sowie drei vergoldeten HDMI-Buchsen (2 Eingänge,1 Ausgang) wendet sich Onkyo vor allem an audiophile Heimkinofreunde.

Anschlussseitigsind bei allen drei Modellen neben den HDMI-Verbindungen auf analogeVideoeingänge für PC sowie optische und koaxiale Audioeingänge zurVerfügung. Weiterhin sind mehrere A/V-Buchsen vorhanden. Die Anbindungvon iPhone, iPod oder Flashspeicher-Medien erfolgt über einen der zweizur Verfügung stehenden USB-Ports.
 
Alle drei AV-Receiver sollen ab August im Handel erhältlich sein. Fürden TX-NR5010 veranschlagt Onkyo 2999 Euro, für den TX-NR3010 2499 Euround für den TC-NR1010 1999 Euro (alle Preise UVP). [rh]

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Onkyo frischt Heimkinoflotte mit neuen High-End-Modellen auf Onkyo ist kein Premium Hersteller mehr. Verkaufen mittlerweile oft Schrott. Geld ist wo anders besser angelegt.
  2. AW: Onkyo frischt Heimkinoflotte mit neuen High-End-Modellen auf Ist das aber nicht fast bei allen Herstellern so? Anders können die sich nicht mehr über Wasser halten. Man muss ja den Schrott nicht kaufen.
  3. AW: Onkyo frischt Heimkinoflotte mit neuen High-End-Modellen auf Ja Onkyo hat sehr stark nachgelassen ! Auch bei den Mittelklasse Modeln (TX-NR 414) zum beispiel gibt es kein Einmesssystem mehr und die Menüs sind teilweise Fremdsprachig, das konnte Onkyo schon besser z.b. die TX-NR 509/609 ! frankkl
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum