Onkyo kündigt neue Receiver mit InstaPrevue und MHL-Port an

0
24
Anzeige

Der Unterhaltungselektronikhersteller Onkyo hat eine neue Serie von Heimkinoreceivern angekündigt, welche über die von Silicon Image entwickelte Technologie InstaPrevue und einen Mobile High-Definition-Link (MHL) verfügen sollen, mit dem HD-Inhalte von mobilen Endgeräten wiedergegeben werden können.

Anzeige

Mit der InstaPrevue-Technologie sollen Bild-in-Bild-Vorschauen von allen via HDMI oder MHL angeschlossenen Geräte in Echtzeit generiert werden, teilte Onkyo am Mittwoch mit. Nutzer könnten so beim Wechsel der Videoquellen ein Echtzeitvorschaufenster ansehen und auswählen und damit beispielsweise vom Blu-ray-Player zur Spielekonsole umschalten. Damit sollen Anwender nicht mehr durch die gesamte Anzahl von Eingängen oder durch textbasierte Menüs schalten müssen, um die gewünschte Wiedergabequelle zu finden. Des Weiteren würde das Umschalten damit auch schneller erfolgen.

Mit der MHL-Funktion können unkomprimierte Full-HD-Videos mit bis zu acht Audiokanälen über die kommenden Receiver wiedergegeben werden. Die an HDMI angelehnte HD-Audio- und Videoverbindung ist bereits bei vielen Smartphones und Tablet-PCs zu finden und übermittelt die Daten per 5-poligen Micro-USB/MHL-Port. Die so angeschlossenen Geräte sollen gleichzeitig aufgeladen werden können, damit die Wiedergabe eines Films nicht den gesamten Akku leert. Außerdem sei es möglich, diese mit der Fernbedienung des Heimkinoreceivers zu steuern.
 
Wann genau die neuen Heimkinoreceiver erscheinen werden, wollte Onkyo allerdings nicht mitteilen. Aber bereits zur Unterhaltungselektronikmesse CES 2012 vom 10. bis 13. Januar wird die InstraPrevue-Technologie von Silicon Image präsentiert. [rh]

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum