Onkyo präsentiert zwei neue 7.2-Kanal AV-Receiver

5
16
Anzeige

Starker Klang ohne Kompromisse so beschreibt der japanische Hersteller Onkyo seine zwei neuen 7.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver. Der TX-RZ900 und TX-RZ800 unterstützen sowohl Dolby Atmos als auch DTS:X.

Der TX-RZ900 ist mit einem handgewickelten Ringkerntransformator für hohe Ströme ausgestattet, im TX-RZ800 kommt ein massiver EI-Transformator zum Einsatz. Die dreistufige invertierte Darlington-Schaltung soll auch bei hohen Lautstärken einen präzisen, dynamischen Klang und minimale Verzerrung garantieren. Des Weiteren glänzt der TX-RZ900 mit einer parallelen Gegentakt-Schaltung für die Frontkanäle, die die Ausgangsleistung und Effizienz des Receivers noch zusätzlich steigern soll.
 
Die elektronischen Komponenten in den Receivern sind laut Hersteller nach höchsten Standards gefertigt. Beide Receiver sollen mit separaten Verstärker- und Verarbeitungs-Blöcken arbeiten, wobei letztere einen hochwertigen Asahi Kasei AK4458 384 kHz/32-Bit D/A-Wandler und Onkyos proprietäre VLSC-Technologie aufweisen. VLSC vergleicht die digitalen Eingangs- und analogen Ausgangssignale und beseitigt das während der D/A-Wandlung entstandene Impulsrauschen. Das Ergebnis: ein ungewöhnlich klarer, präziser Klang.

Beide Receiver sind THX Select 2 Plus-zertifizierte Modelle und stehen somit an der Spitze von Onkyos aktuellem Mittelklasse-Receiver-Portfolio. Laut Hersteller wurden beide Produkte dahingehend optimiert, die dynamische Energie der Originalaufnahme zur Entfaltung zu bringen. Aber auch im punkto Video-Leistung können sich Onkyos Neuzugänge sehen lassen: HDMI-Eingänge unterstützen 4K760 Hz HDMI-Ausgänge erlauben die Ausgabe von Videosignalen in zwei verschiedenen Zonen.
 
Die Ausgänge sowie bis auf drei Eingänge sind mit dem Kopierschutzstandard HDCP 2.2 kompatibel, eine Grundvoraussetzung um zukünftige Streaming- und Fernsehinhalte in UltraHD wiederzugeben. Besitzer eines TX-RZ800 oder TX-RZ900 kommen dank integriertem WLAN, AirPlay und Bluetooth in den Genuss kabelloser Audiowiedergabe und dürfen sich über Internetradio sowie vorinstallierte Abodienste, wie Spotify, Conntect und Deezer, freuen. Über DLNA ist zudem die Dekodierung von hochauflösenden FLAC 192/24 und DSD 5.6 MHz Audiodateien möglich. Ein weiteres Plus an Freiheit gewährleistet Onkyos Smartphone-App zur Steuerung der Netzwerk-Receiver. [mheller]

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Onkyo präsentiert zwei neue 7.2-Kanal AV-Receiver Eine Auro 3D Unterstützung wäre auch nicht schlecht gewesen....
  2. AW: Onkyo präsentiert zwei neue 7.2-Kanal AV-Receiver Interessant wäre für mich auch, ob die receiver es erlauben, Video eines hdmi kanals und Audio eines anderen gleichzeitig wiederzugeben innerhalb derselben Zone.
  3. AW: Onkyo präsentiert zwei neue 7.2-Kanal AV-Receiver Wofür benötigt man ein derartiges Feature?
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum