Pivetta Opera Only: „Begehbare Endstufe“ auf der High End 2013

0
73
Anzeige

Mit dem Pivetta Opera Only hat der italienische Elektronik-Entwickler Andrea Pivetta eine Endstufe erschaffen, die in ihrer Kombination aus Leistung und Design einzigartig ist. Das „begehbare“ Gerät wird auf der Hi-Fi-Messe High End 2013 in München ausgestellt.

Die Hi-Fi Messe High End, die in diesem Jahr vom 9. bis zum 12. Mai stattfinden wird, ist neben der Präsentation zahlreicher Produktneuheiten für den Endverbraucher immer auch für Innovationen gut, die weit über das hinausgehen, was sich unter dem Terminus „Consumer Electronics“ zusammenfassen ließe. Eine dieser Innovationen stellt mit Sicherheit das Projekt Pivetta Opera Only dar, das vom Italiener Andrea Pivetta ins Leben gerufen wurde. Was der Elektronik-Entwickler in München präsentieren will, kann im wahrsten Sinne des Wortes als „begehbare Endstufe“ angesehen werden.

Dabei ist es nicht nur die unglaubliche Leistung von 160 000 Watt, die dem Pivetta Opera Only zu seinen Ausmaßen verhilft. Vielmehr hatte der Entwickler den Anspruch, auch in Punkto Design etwas ganz außergewöhnliches zu schaffen. So besteht beispielsweise die Außenstruktur aus Flugzeug-Alluminium. Sämtliche Öffnungen oder Anschlüsse sind dabei von Außen zunächst nicht Sichtbar. So erscheint der Pivetta Opera Only zunächst wie ein zwölfeckiger Zylinder, der seine Form jedoch verändert, sobald das Gerät angeschaltet wird. Dann nämlich teilt sich der Pivetta in sechs separate Abschnitte und gibt den Blick auf die im inneren verborgene Elektronik frei.
 
Wer sich selbst ein Bild von dem beeindruckenden Gerät und seinen Soundeigenschaften machen möchte, der wird dazu auf der High End 2013 Gelegenheit haben. Zirka 900 Marken werden in diesem Jahr in den Hallen des MOC München vom 9. bis zum 12. Mai 2013 vertreten sein.  [ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum