Rotel stellt Vollverstärker der neuen Serie 12 vor

0
26
Anzeige

Der Hi-Fi Spezialist Rotel stellt in diesem Sommer mit der Serie 12 eine neue Gerätereihe vor. Neben CD-Playern und Tunern bietet die neue Serie mit den Modellenl RA-10, RA-11 und RA-12 auch drei neue Vollverstärker an, die mit einem High-End D/A-Wandler ausgestattet sind.

Mit den Geräten der Serie 12 hat der japanische Hersteller in einer Produktvorschau vom Mittwoch die Nachfolger zu seiner erfolgreichen Serie 6SE vorgestellt. Mit den Modellen RA-10, RA-11 und RA-12 stehen dabei drei neue Vollverstärker bereit. Die Geräte kommen in edler und aufgeräumter Optik daher und sollen in den Farben Silber und Schwarz erhältlich sein.

Während die kleineren Modelle RA-10 und RA-11 jeweils eine Leistung von zwei mal 40W an 8 Ohm bieten sollen, bringt das Spitzenmodell RA-12 laut Rotel zwei mal 60W. Als Einstiegsmodell verfügt der RA-10 über vier analoge Hochpegeleingänge und einen Phonoeingang. Die größeren Geräte RA-11 und RA-12 können mit einer üppigeren Ausstattung punkten. Neben fünf analogen Hochpegeleingängen und einem Phonoeingang verfügen die Modelle auch über vier digitale Eingänge und einen frontseitigen USB-Anschluss, der auch für Apple-Geräte zertifiziert ist. Unter anderem soll sich daran neben iPod, iPhone und den gängigen USB-Speichermedien auch ein mitgelieferter Bluetooth-Adapter befestigen lassen, über den das Kabellose Streamen von Bluetooth-fähigen Handys und MP3-Playern möglich sein soll.

Mit den Geräten der Serie 12 hat der japanische Hersteller in einer Produktvorschau vom Mittwoch die Nachfolger zu seiner erfolgreichen Serie 6SE vorgestellt. Mit den Modellen RA-10, RA-11 und RA-12 stehen dabei drei neue Vollverstärker bereit. Die Geräte kommen bieten eine aufgeräumte Optik und sollen in den Farben Silber und Schwarz erhältlich sein.

Während die kleineren Varianten RA-10 und RA-11 jeweils eine Leistung von 2 x 40 Watt an 8 Ohm bieten sollen, wartet das Spitzenmodell RA-12 laut Rotel mit 2 x 60 Watt auf. Als Einstiegsmodell verfügt der RA-10 über vier analoge Hochpegeleingänge und einen Phonoeingang. Die größeren Geräte RA-11 und RA-12 können mit einer üppigeren Ausstattung punkten. Neben fünf analogen Hochpegeleingängen und einem Phonoeingang verfügen die Modelle auch über vier digitale Eingänge und einen frontseitigen USB-Anschluss, der auch für Apple-Geräte zertifiziert ist. Unter anderem soll sich daran neben iPod, iPhone und den gängigen USB-Speichermedien auch ein mitgelieferter Bluetooth-Adapter anschließen lassen, über den die kabellose Musikübertragung von Bluetooth-fähigen Handys und MP3-Playern möglich ist.

Auch ansonsten ist die Ausstattung von RA-11 und RA-12 laut Rotel identisch. Beide Verstärker verfügen zum Umwandeln von digitalen in analoge Signale über einen 24 Bit/192 kHz-D/A-Wandler Wolfson WM8740 und über eine digitale Bass- und Höhenregelung. Um die Verstärker auf Wunsch auch über Smartphone und Tablet bedienen zu können, bietet Rotel eine spezielle Control-App für iPhone und iPad an.

Die Preise für die beiden Vollverstärker RA-11 und RA-12 mit 649 bzw. 749 Euro (UVP) an. Das Einstiegsmodel RA-10 soll mit 399 Euro (UVP) zu Buche schlagen.

Ansonsten ist die Ausstattung von RA-11 und RA-12 laut Rotel identisch. Beide Verstärker verfügen zum Umwandeln von digitalen in analoge Signale über einen 24 Bit/192 kHz-D/A-Wandler des Typs WM8740 von Wolfson und über eine digitale Bass- und Höhenregelung. Um die Verstärker auf Wunsch auch über Smartphone und Tablet bedienen zu können, bietet Rotel eine spezielle Control-App für iPhone und iPad an.

Die Preise für die beiden Vollverstärker RA-11 und RA-12 gibt der Hersteller mit 649 Euro beziehungsweise 749 Euro (UVP) an. Das Einstiegsmodel RA-10 soll mit 399 Euro (UVP) zu Buche schlagen. [ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum