Simply Italy von Unison Research: Das Beste aus zwei Welten

0
57
Anzeige

Der TAD-Audiovertrieb stellte der AUDIO-TEST-Redaktion eine hochwertige Komponente bestehend aus einem kompakten italienischen High-End-Röhrenverstärker und mächtigen britischen Luxus-Lautsprechern zur Verfügung.

Die letzte historische Schnittstelle zwischen Großbritannien und Italien endete vor 1600 Jahren mit dem Abzug der Römer von den Inseln. Die Kulturen der beiden Nationen entwickelten sich seither, geprägt von den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen, stark auseinander. Während in Großbritannien Regen und Nebel ein rustikales wie gemütliches Volk formten, sorgte die subtropische Wärme auf der Apenninenhalbinsel dafür, dass ihre Bewohner weniger Zeit in die Nahrungsmittelproduktion stecken mussten und stattdessen ihre Freizeit kultivieren konnten – indem sie sinnliche Genüsse jedweder Art auf ungeahnte Höhen katapultierten.
 
Laben sich die Briten an zähflüssigem Ale und tranigem Fish, erquicken sich die Italiener an fruchtigem Rotwein und aromatischem Caprese. Sind englische Musiker eher für schwere Gitarren a la Led Zeppelin und The Rolling Stones bekannt, genießen die Italiener weltweite Anerkennung für die leichte Muse eines Vivaldi oder Monteverdi. Allerdings gibt es auch Gemeinsamkeiten: Beide Völkchen sind fanatische Fußballfans und erschaffen exzellente HiFi-Geräte, was weltberühmte Hifi -Schmieden hier wie dort bezeugen.

Unser Spiel mit den Stereotypen ist nicht zufällig gewählt, die Hersteller selbst haben damit angefangen. Warum sonst nennt Unison Research seinen Röhrenverstärker „Simply Italy“, wenn damit nicht Assoziationen hervorgerufen werden sollen? Wir erwarten nun ganz automatisch, Emozione, Dolce Vita und Lambrusco herauszuhören. Wie für alles Sinnliche, haben Italiener einen Faible für Design, wie man am Simply Italy deutlich sehen kann.
 
Der mit 19 Zentimetern (cm) Höhe, 35 cm Tiefe und 26 cm Breite recht kleine Verstärker ist eine wahre Augenweide. Echtholz-Applikationen in der Front, ein formschön geklöppeltes Schutzgitter über und elegant gebogene Metallrutschen unter den Röhren sowie eine grüne Power-LED als Kontrapunkt lassen den Simply Italy sowohl modern als auch klassisch wirken. Mit nur 2000 Euro ist er ein durchaus preiswerter Vertreter seiner Zunft, was nicht bedeuten soll, dass er nicht auf das Hochwertigste verarbeitet ist. Seine 15 Kilogramm Lebendgewicht bürgen für eine hohe Qualität und gute Materialien. Die vier Röhren – je zwei ECC82 und EL34 russischen Fabrikats – kommen ….
 
Diese Themen finden Sie in der neuesten Ausgabe der AUDIO TEST:



MAGAZIN:



  • Mitteldeutsche HiFi-Tage: Die große HiFi-Messe in Leipzig öffnet im November die Tore – die Fakten und Daten
  • Das war die IFA 2016
  • AUDIO TEST unterwegs: Besuch bei B.M.C. Audio, Blue Planet Acoustic und Avinity/Hama inkl. Interview
  • Lautsprecher selbst zusammenbauen – Teil 2
  • Gratis Heft-CD: Lydia Maria Bader – Pianistin aus Leidenschaft

TESTS:



  • Acram A49 und SR250
  • Audioengine HD6
  • Bang & Olufsen BeoSound 35
  • Beyerdynamic Custom One Pro
  • Bose Soundtouch 130
  • HEOS by Denon: HEOS 1, HEOS 5, HEOS 7, HEOS Homecinema
  • Inklang 10.2 AdvancedLine
  • Nubert nuBox 513
  • Pioneer A-50DA
  • Raumfeld Sounddeck True Wireless High Fidelity
  • Rotel RA-1592
  • Sennheiser HD 800 und HD 650 mit Apogee Groove
  • Teac CR-H101 und LS-101 HR
  • Unison Research Simply Italy
  • Tannoy Turnberry GR
  • Wharfedale Reva-4 und Reva-2

Natürlich lesen Sie auch viele weitere, spannende Themen in der aktuellen Ausgabe 07/2016der AUDIO TEST, die ab sofort für Sie am Kiosk, im Abo sowie online erhältlich ist.
 
 
Hier abonnieren
 
 
Hier Heft kaufen:
 
              
 
 
Hier Heft als ePaper kaufen:
 
                

 
 
Hier Heft als App kaufen:
 

   

[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum