T+A stellt neue R-Serie 2000 vor

0
22
Anzeige

Die R-Serie gehört zu den ältesten Produktgruppen von T+A, nun stellt das Herforder Unternehmenseinen Bestseller in einer völlig überarbeiteten Kollektion vor.

Seit 1992 gehört die R-Serie zum festen Bestandteil des Herforder Unternehmens T&A. Nur wenige Veränderungen wurden bisher an der Produktgruppe vorgenommen. Dies ändert sich mit der Einführung der R-Serie 2000, bei der es sich um eine vollständige Neuentwicklung handelt. 
 
 
Zurzeit besteht die Serie noch aus dem Vollverstärker PA 2000 R, dem großen Vollverstärker PA 2500 R, dem Multi-Source-Player MP 2000 R und dem Plattenspieler G 2000 R. Der Vorverstärker P 2000 R sowie die große Endstufe A 2500 R befinden sich aber schon in der Entwicklung. Die neue R-Serie orientiert sich dabei an den Schaltungen und Technologien der High-Voltage-Reihe von T+A. So ist es nach Aussagen des Unternehmens möglich, eine sehr hohe Ausgangsleistung in deutlich kleineren Gehäusen zu erzielen. Dafür wurde sogar ein neues Netzteil mit hohem Wirkungsgrad entwickelt, das auch bei Spitzenbelastungen stabil bleiben soll.

Die neuen R-Geräte sind zudem mit leistungsfähigen ARM-Prozessoren ausgerüstet, die zur Steuerung und Kommunikation der Geräte untereinander dienen. Damit ist der R2-Link-Steuer- und Kommunikationsbus etwa 200-mal schneller als der R-Link Bus der Vorgängergeneration. Die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung wurde aus Metall gefertigt, alternativ ist es aber auch möglich den MP 2000 R Multi-Source-Player mit der Funkfernbedienung FD 100 oder per T+A Control-App zu steuern. Außerdem beherbergen die Geräte eine Ethernet-Schnittstelle für Software-Updates sowie eine Anbindung an das heimische Netzwerk.
 
Das gesamte Gehäuse inklusive Bodenwanne besteht aus dickwandigem Aluminium, das zur Abschirmung dienen soll und zugleich für gleichmäßige Temperatur- und Arbeitsbedingungen der Module sowie Bauteile sorgt. Die Standfüße sind aus Aluminium und wurden mit eingelegten Entkopplungsringen aus Silikon versehen. Die äußeren Gehäuseteile sind von Hand gebürstet und anschließend harteloxiert. Alle Geräte der R-Serie sind in den Ausführungen Alu Silber und Alu Schwarz erhältlich.
 
Der Verstärker und der Multi-Source-Player der R-Serie verfügen über symmetrische und asymmetrische Ein- und Ausgänge und bieten eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten. Der Multi-Source-Player ist das universelle Abspielgerät für verschiedenste digitale Musikformate und basiert ebenfalls auf der Technologie der High-Voltage-Reihe. Alle Musikformate inklusive DSD können wiedergeben werden. Die großen, leuchtstarken Displays haben zudem einen hohen Kontrast, sind auch aus der Entfernung gut lesbar und können individuell gedimmt werden.
 
Als unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller für den Vollverstärker PA 2000 R 4900 Euro an, der große Vollverstärker PA 2500 R schlägt mit 6500 Euro zu Buche, während der Multi-Source-Player MP 2000 R  für 4900 Euro den Besitzer wechselt. Der Plattenspieler G 2000 R ist ab 4000 Euro erhältlich. 
[lf]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum