TEAC LP-P1000: Moderner Plattenspieler im Retro-Look

2
17
Anzeige

Der Plattenspieler LP-P1000 stellt den Versuch des Herstellers TEAC dar, moderne Technik mit einem Retro-Design zu verbinden. Beeindruckend sind die zahlreichen Audioquellen, die der Spieler für sich zu nutzen weiß.

Mit seinem neuen Plattenspieler LP-P1000 möchte TEAC moderne Technik mit einem klassischen Design verbinden. Von Außen besticht der Spieler dabei zunächst mit einem Retro-Design mit einer täuschend echt wirkenden Holzmaserung. Dazu passen auch die beiden Zwei-Wege-Lautsprecher in schwarzer oder Kirschholz-Maserung.

Die Ausstattung des LP-P1000 will jedoch so gar nicht zum Retro-Desin passen und präsentiert sich üppig und zeitgemäß. Neben Schalplatten spielt dieser nämlich auch CDs sowie MP3- und WAV-Dateien ab. Zudem ist ein Tuner für UKW und Mittelwelle mit einem Speicher für 40 Senderplätze vorhanden. Über Bluetooth-Verbindung lassen sich Audio-Inhalte auch von Smartphones oder Tablets abspielen. Über zwei AUX-Eingänge können zudem noch weitere Abspielgeräte angeschlossen werden. Über einen Stereo-Ausgang wird der Plattenspieler auf Wunsch sogar mit externen Verstärkern oder Recordern verbunden.
 
Ausgestattet ist der Plattenspieler mit einem automatisch rückfahrenden Tonarm. Dieser spielt alte Vinylscheiben mit 78 RPM ebenso ab wie die heutzutage üblicheren 33-RPM-Alben oder 45-RPM-Singles. Für Liebhaber von Singles steht zudem eine optional erhältliche SP-Tonabnehmernadel zur Verfügung.
 
Der LP-P1000 kommt noch im Dezember 2013 in den Handel und soll für einen Preis von 499 Euro (UVP) erhältlich sein.
[ps]

2 Kommentare im Forum

  1. Plattenfräse? Dazu ist mir das Bild zu klein, um das zu Beurteilen. Trotzdem finde ich es löblich, daß es zumindest eine Spezial-Nadel für die alten 78 er Platten gibt (nicht für 45er Singles wie im Artikel behauptet...) Aber hier wird man fündig: Product: LP-P1000 | TEAC Du hast wohl recht mit Plattenfräse und ich würde gerne in der Überschrift das Fragezeichen durch ein Ausrufezeichen ersetzen ....
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum