Teamwork à la Nubert

0
12
Anzeige

Eigentlich gilt Günther Nubert als Lautsprecherspezialist. Dennoch war mit seinen Aktiv-Varianten schon immer der Weg zur Elektronik offen. Der Schritt, nun auch eine Vor- und Endstufe zu entwickeln ist daher nur logisch.

Wie oft bemüht man sich, erkundigt sich beim Fachhändler, beliest sich in Foren und Fachzeitschriften, recherchiert, probiert und resümiert, welche Endgerätekombination denn nun am besten zum frisch erworbenen Lautsprecher passt. Viele Kombinationen, die im Vorfeld als sinnvoll erachtet werden, harmonieren zwar einigermaßen miteinander, aber es fehlt letztlich doch am letzten Funken zur vollen Zufriedenheit. Diese Sisyphusarbeit möchte der schwäbische Hersteller Nubert seinen Endkunden gern abnehmen und möglichst unbeschwerten Hi-Fi-Genuss auf Anhieb bieten.

Das Konzept hinter den beiden Neuzugängen im Sortiment, nuControl und nuPower D, ist gleich den typischen Grundsätzen der Hörerkultur und dennoch grundunterschiedlich. Während sich die Puristen und Minimalisten gegenseitig die Klinke in die Hand geben, setzt Nubert insbesondere bei der Vorstufe nuControl auf aufwändiges Signalprocessing, gewährt seinen Komponenten damit einiges an Flexibilität. Wie auch bei seinen Aktivlautsprechern geschieht die Klangverarbeitung auf rein digitaler Ebene, das heißt analoge Signale werden zunächst mittels eines Texas Instruments PCM4420 in Bits und Bytes, um später sauber und verlustfrei verarbeitet werden zu können.
 
Die Vielseitigkeit in der Anpassung zeigt sich in erster Linie vielerlei Filtern, die von Nubert zur Verfügung gestellt werden. Diese beschränken sich nicht auf die sonst im Hi-Fi üblichen Shelving-Filter in den Höhen und Tiefen. Die Schwaben bieten allerhand Möglichkeiten zur Entzerrung, um so Problemstellen des Hörraums oder Schwachstellen der Hauptlautsprecher gezielt entgegen wirken zu können…
 

Diese Themen finden Sie in der neuesten Ausgabe der AUDIO TEST:





MAGAZIN:



  • Streamingdienste:Was können eigentlich Apple Music, Spotify, Deezer und Tidal?



  • WorkshopRaumeinmessung:Handwerkszeug zum Vermessen des eigenen Hörraums



  • ZuGast bei Samsung in LA: Einblickein das Entwicklungslabor





TESTS:



  • SamsungR6 und R7: Neue 360-Grad-Technik



  • SennheiserMomentum: Kopfhörer im Business-Casual-Style



  • NaimMu-so: Streaming-Lautsprecher, der Maßstäbe setzt



  • TechnicsR1: Netzwerkplayer, Vollverstärker und Lautsprecher der Superlative



  • ArcamA39: Verstärker mit vornehmer Zurückhaltung



  • NubertnuControl + nuPower d: Nubert wagt sich in die Welt der Verstärker



  • GauderAkustik Berlina RC3: Wo Naturwissenschaft und Emotion Hand in Handgehen



  • XTZ Masters M2: Die Venus unter den Lautsprechern



  • InklangAdvanced Line 13.3: Ausgereifte Standlautsprecher eines Neulings



  • MarantzMelody: Zeitgemäßes Update der Melody-Serie



  • ElacBS403: Kleine Boxen ganz groß



Natürlich lesen Sie auch viele weitere, spannende Themen in der aktuellen Ausgabe 06/2015der AUDIO TEST, die ab sofort für Sie am Kiosk, im Abo sowie online erhältlich ist.
 
 
Hier abonnieren
 
 
Hier Heft kaufen:
 
                     
 
 
Hier Heft als ePaper kaufen:
 
                    
 
 
Hier Heft als App kaufen:
 

   

[red]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum