Yamaha mit zwei neuen AV-Receivern der Oberklasse – 4K-Upscaling

1
28
Anzeige

Der Hi-Fi-Spezialist Yamaha hat für die klangliche Aufwertung des Heimkinos zwei neue AV-Receiver der Oberklasse vorgestellt. Die Modelle RX-V673 und RX-V773 integrieren dabei auch die notwendige Videointelligenz für die Darstellung von 4K-Inhalten mit mehr als 8 Millionen Bildpunkten.

Zur CES 2012 waren erste Projektoren und TV-Geräte mit der vierfachen Full-HD-Auflösung von 3 840 x 2 160 Pixeln vorgestellt worden. Die neuen Yamaha-Boliden mit 7.1 Kanälen können aber auch SD- und Full-HD-Inhalte auf 4K hochrechnen. Multimedial sind die beiden neuen Modelle mit Unterstützung für Apples AirPlay-Technologie und das konkurrierende MusicPlay von Android zur drahtlosen Musikübermittlung von Smartphone, Laptop oder Tablet-PC sowie DLNA-Streaming und VTuner-Internetradiodienst ebenfalls breit aufgestellt, Steuerung per App und zwei Hörzonen inklusive.
 
Für den optimalen Klang sind die Yamaha-eigene Audiotechnologie Cinema DSP 3D, die dem Hörer laut Hersteller ein „Live dabei“-Gefühl vermitteln soll, und das automatische Einmess-System mit dem sperrigen Kürzel YPAO R.S.C. an Bord. Diese Reflected Sound Control soll dabei als Besonderheit negative Klangeigenschaften korrigieren, die durch Schallreflexionen im Wohnraum entstehen. Auch an die Umwelteigenschaften wurde laut der offiziellen Produktankündigung gedacht. Der integrierte Eco-Mode soll den Energiebedarf um mindestens 20 Prozent reduzieren, auch ein Power-Down-Modus zur automatisierten Abschaltung darf nicht fehlen.

Eine weitere Besonderheit ist der Yamaha Dialog Lift, der die Dialoge digital vom Centerlautsprecher in die mittlere Position des Bildschirms „anhebt“. Das soll auch ohne spezielle Front-Presence-Lautsprecher funktionieren. Zudem ermöglicht der Dialog Level Adjustment die Lautstärke von Stimmen zu regeln, um eine klare, natürliche Stimmwiedergabe und hohe Dialogverständlichkeit zu garantieren. Frontseitiger USB-Anschluss für die Wiedergabe von verlustfreien FLAC-Audiodateien, 6 HDMI-Eingänge und Unterstützung für 3D, CEC und Audio Return Control (ARC) runden das Ausstattungspaket ab.
 
Beide Modelle sind in den Farbvarianten schwarz und silber ab Juni im Fachhandel erhältlich. Der RX-V673 wird für 599 Euro angeboten, beim größeren Bruder RX-V773, bei dem sich die Ausgangsleistung pro Kanal von 150 auf 160 Watt erhöht und zwei anstelle von einem HDMI-Ausgang vorhanden sind, beläuft sich die unverbindliche Preisempfehlung auf 699 Euro. Hier werten außerdem Phono-Eingang, 7.1-Vorverstärker-Ausgang und lernfähige Fernbedienung sowie eine hochwertigere Aluminiumfront die Ausstattung auf. 
 
Drei kleinere Varianten der V73-Reihe, die der Audiospezialist der Mittelklasse zuordnet, hatte Yamaha bereits Anfang April vorgestellt (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). [ar]

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Yamaha mit zwei neuen AV-Receivern der Oberklasse - 4K-Upscaling Toll, 4k Hochskalierung und "niemand" kann es sehen, brauchen also auch nicht
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum