ASA – Australien hat jetzt eine eigene Weltraumbehörde

0
200
© 3dsculptor - stock.adobe.com

Australien, das einst in den 60ern als drittes Land überhaupt einen Satelliten ins all brachte, hat jetzt seine eigene Weltraumbehörde eröffnet.

Premierminister Scott Morrison eröffnete am Mittwoch den Sitz der Agentur Australian Space Agency im südaustralischen Adelaide. Der Weltraum biete enorme wirtschaftliche und berufliche Möglichkeiten, sagte er einer Mitteilung zufolge. Ziel ist es, Tausende Stellen zu schaffen und das Engagement in der wachsenden Weltraumindustrie deutlich zu vergrößern.

Australien war 1967 nach den USA und der damaligen Sowjetunion das weltweit dritte Land, das einen Satelliten ins All brachte. Nun will man sich unter anderem Aufträge für die Mond-Mars-Mission der US-Raumfahrtbehörde Nasa sichern. Laut Agentur-Chefin Megan Clark wurden bisher lediglich 20 Mitarbeiter angeworben. Man suche aber nach Talenten aus der ganzen Welt, sagte sie.

Ziel sei es, den Weltraumsektor Australiens bis 2030 um das Dreifache auf einen Umfang von dann 12 Milliarden australische Dollar (etwa 7,4 Milliarden Euro) zu steigern und 20.000 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen, sagte Industrieministerin Karen Andrews. Derzeit sind in dem Sektor 10.000 Menschen beschäftigt, unter anderem in der Produktion von Satelliten.

Australien war zuvor eines von nur zwei Mitgliedsländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ohne eigene Weltraumagentur.

Bildquelle:

  • satellit-erde-weltall: © 3dsculptor - stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum