ATV-Raumtransporter fliegt zur ISS – Tüfteln zu „neuer“ Ariane

0
7
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) will ihr bisher größtes und schwerstes Transportraumschiff zur internationalen Raumstation ISS schicken.

Der unbemannte Transporter Edoardo Amaldi soll am 9. März mit Ausrüstungsmaterial und Lebensmitteln vom ESA-Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch Guyana) aus zur ISS starten, sagte ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain am Montag bei der Vorstellung des ESA-Programms für 2012. Insgesamt wurden fünf derartige ATV-Kapseln als europäischer Beitrag zum Unterhalt der ISS-Station gebaut.

Das Budget für dieses Jahr wird auf Vorjahreshöhe bei rund vier Milliarden Euro liegen, was Dordain angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise als Erfolg wertete. Der ESA-Chef kündigte dennoch eine Fortsetzung des bereits eingeleiteten Sparkurses an, um auch weiterhin schuldenfrei arbeiten zu können. Dazu gehörten auch Überlegungen, wie ein leistungsstärkerer Nachfolger der Trägerrakete Ariane 5 aussehen könnte.
 
Als weiteren Höhepunkt des Raumfahrtjahres 2012 nannte er den Start des neuen europäischen Trägersystem Vega. Der Start der neuen Rakete war zunächst für Ende vergangenen Jahres geplant, soll nun aber am 9. Februar stattfinden.

[dpa/ar]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum