China schießt „Himmelspalast“ ins All – Raketenstart geglückt

23
24
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

China hat am Donnerstag die Basis für eine Expansion im Weltraum gelegt und ein eigenes Raummodul ins All geschossen. Es soll Andockmanövern und Tests für die Entwicklung einer eigenen chinesischen Raumstation dienen.

Anzeige

Eine Rakete vom Typ Langer Marsch 2FT1 mit dem Tiangong 1 („Himmelspalast“) genannten Modul an Bord hob erfolgreich vom Raumfahrtzentrum in Jiuquan in der Provinz Gansu in Nordwestchina ab.
 
Anfang November wird das unbemannte Raumschiff Shenzhou 8 folgen, um beim ersten chinesischen Rendezvous im All Andockmanöver zu üben. Die 8,5 Tonnen schwere Testplattform soll nächstes Jahr auch von Astronauten angeflogen und als experimentelle Mini-Raumstation genutzt werden. China will um 2020 eine richtige Raumstation mit einer Größe von rund 60 Tonnen bauen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

Der ursprünglich für Anfang des Monats geplante Start des Moduls musste zunächst verschoben werden, weil am 18. August eine Rakete eines ähnlichen Typs aus der Familie Langer Marsch abgestürzt war. Es war der erste Fehlschlag einer solchen Rakete seit 15 Jahren.
 
Nachdem der Fehler im Kontrollsystem der kleinen Steuerungsraketen entdeckt worden war, wurde die Rakete für Tiangong 1 entsprechend verbessert. Staats- und Parteichef Hu Jintao verfolgte den Start im Pekinger Kontrollzentrum. [ar/dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

23 Kommentare im Forum

  1. Jiuquan / Nordwestchina Habe extra noch einmal bei Google geschaut: Das Raumfahrtzentrum liegt wirklich fast an der Mongolischen Grenze. Zwar nicht sehr weit im Westen, aber "Norden" stimmt... Eigentlich versucht man doch die Startplätze so nach wie möglich an den Äquator zu bringen, um die Drehgeschwindigkeit der Erde bestmöglich auszunutzen. Weiß jemand warum man das Zentrum gerade dort hingebaut hat?
  2. AW: China schießt "Himmelspalast" ins All - Raketenstart geglückt Schau Dir mal die Umgebung an, die Position ist dort schon ideal. Viel südlicher kann man nicht wirklich bauen, denn man braucht auch ne ganze, ganze Menge Platz.
  3. AW: China schießt "Himmelspalast" ins All - Raketenstart geglückt Habe zufällig die Google Maps noch auf: Diese Insel östlich von Vietnam scheint chinesisches Hoheitsgebiet, und dünn besiedelt zu sein... Sehe jetzt nicht, wie die heißt - Haikou ist die größte Stadt auf ihr. Aber in Start-Richtung Ost liegen die Philippinen und Taiwan... Außerdem hat China ja schon beim Bau des Dreischluchten-Damms bewiesen, daß dichte Besiedelung leicht und "human" zu bewältigen ist :-( Edit: Muss gerade sehen, daß es auf meine Idee schon "Prior Art" gibt http://de.wikipedia.org/wiki/Hainan_Dao#Raumfahrt Anscheinend hat man selbst gesehen, daß der alte Startplatz Nachteile hat...
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum