Deutscher Forschungssatellit ins All gestartet

3
13
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

Der 120 Kilogramm schwere deutsche Satellit TET-1 ist an Bord einer russischen Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) ins All gestartet.

Mit Hilfe der Anlage will das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) elf Experimente zum Beispiel mit Solarzellen und einer Infrarotkamera unternehmen. Der Forschungssatellit kreise mindestens ein Jahr in etwa 550 Kilometern Höhe im Orbit, hieß es.
Zusammen mit TET-1 transportiere die Sojus vier weitere Satelliten aus Russland, Weißrussland und Kanada ins All, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Sonntag mit. Die Rakete habe am Morgen planmäßig um 8.41 Uhr MESZ abgehoben.

[dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutscher Forschungssatellit ins All gestartet Richtig! Es wird an Solarzellen und Infrarot Technologien geforscht. Und das kann uns allen zu gute kommen. Sehr Wahrscheinlich sogar...
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum