Glas-Fund nährt Hoffnung auf Leben auf dem Mars

17
11
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

Auf der Suche nach Hinweisen, ob es Leben auf dem Mars gegeben haben könnte, scheinen Forscher nun einen Schritt weiter gekommen zu sein. Eine Sonde hat nun zu Glas geschmolzenes Gestein entdeckt, das neue Erkenntnisse liefern könnte.

Auf dem Mars sind erstmals Glasablagerungen nachgewiesen worden. DasGlas in mehreren Kratern sei durch die Hitze beim Einschlag kosmischerBrocken entstanden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Aufgespürtwurden die Ablagerungen mit dem „Mars Reconnaissance Orbiter“ (MRO). Mitder Sonde, die den roten Planeten seit 2006 umrundet, wurdenLichtreflexionen der Oberfläche vermessen. Die Forscher hoffen nun, dassin dem Glas Hinweise auf früheres Leben auf dem Mars konserviert seinkönnten. Künftige Missionen könnten die Krater genauer ins Visiernehmen, hieß es.

Wissenschaftler um Peter Schultz von der Brown University inProvidence (US-Bundesstaat Rhode Island) hatten vor einiger Zeitgezeigt, dass Spuren des Lebens auf der Erde im Glas vonEinschlagkratern erhalten sind. Sie fanden organische Moleküle undPflanzenreste eingeschlossen in Glas an einer Stelle in Argentinien, ander vor Millionen Jahren ein Gesteinsbrocken aus dem All eingeschlagenwar.
 
Dies sei der Anlass gewesen, auch auf dem Mars nach solchenGlasablagerungen zu suchen, heißt es in der Mitteilung der Nasa. Ihrtypisches Spektrum in den Lichtreflexionen des roten Planetenauszumachen, sei allerdings nicht so leicht. Die Forscher hätten darumzunächst verschiedene Stäube so gemischt, dass die Zusammensetzung dervon Mars-Gestein entsprach, und dies dann zu Glas verschmolzen. Dann seidie typische Signatur der Lichtreflexion dieser Proben vermessenworden. Nach diesem Muster sei anschließend in den Aufnahmen derMars-Sonde gezielt gesucht worden.
 
Glasablagerungen wurden demnach unter anderem im Krater Hargravesgefunden. Er liegt in einer Region, in der demnächst ein weitererMars-Rover landen könnte: Ziel der Mission „Mars 2020 Rover“ ist es,Boden- und Gesteinsproben zu sammeln – die möglicherweise sogar zur Erdegebracht werden sollen. [dpa/buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: Glas-Fund nährt Hoffnung auf Leben auf dem Mars Hitze bei der Silicathaltiges Gestein zu Glas wird ist doch nicht gerade lebensfreundlich.
  2. Der einschlagende kosmische Brocken ebenso wenig :-) Naja... keine BuLi und auf der Anga scheint nur UHD überhaupt was "Neues" ("interessantes") zu sein .... keine Themen, da nimmt man auch die grünen Männchen mal gerne wieder ins Programm auf.
  3. AW: Glas-Fund nährt Hoffnung auf Leben auf dem Mars Diese Gelder sollten besser ind die Forschung von bisher unheilbaren Krankheiten gesteckt werden, da hätte die Menschheit wenigstens etwas von.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum