Raumfahrt aktuell: Jetzt beginnt die Ära des Weltraumtourismus

1
309
Das „Starship“ von SpaceX
Anzeige

Der erste Start einer privaten SpaceX-Mission mit Touristen an Bord rückt näher. Der Mars-Rover „Perseverance“ hat auf dem Mars erfolgreich nach Gesteinsproben gebohrt.

Diese Woche wird es voraussichtlich soweit sein: am 15. September sollen die ersten Touristen mit einer privaten SpaceX-Mission ins Weltall starten. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Start auf 2 Uhr Mitteleuropäischer Zeit terminiert. Dann sollen vier Menschen mit einer modifizierten „Crew Dragon“ – neu ist eine Aussichtskuppel an der Spitze des Raumschiffs – ins Weltall starten. Mit dabei sind ein Milliardär, eine Arztassistentin, ein Luftfahrtingenieur und eine Geowissenschaftlerin.

Elon Musk hatte sich aus dem Ego-Wettstreit von Richard Branson und Jeff Bezos um den Status als erster Privatier-Astronaut (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) herausgehalten. Stattdessen verlagerte er sich darauf, sich vorwiegend spöttisch über die Altherren-Fraktion zu äußern. Er lässt nun Kunden den Vortritt. Die Touristen sollen drei Tage im All bleiben und Aktivitäten unternehmen, damit sie sich Astronauten nennen dürfen – dafür hat die FAA, die Federal Aviation Administration, die Kriterien im Juli verschärft.

Mars-Rover „Perseverance“ fleißig bei der Arbeit

Der Mars-Rover „Perseverance“ hat in der letzten Woche erfolgreich Steinproben vom roten Planeten entnommen. Ein erster Versuch war noch daran gescheitert, dass das Gestein, das angebohrt wurde, nach Nasa-Angaben zu porös gewesen sei. In den Proben „Montdenier“ und „Montagnac“ seien Salze nachgewiesen worden. Diese weisen womöglich darauf hin, dass das Gestein einmal mit Wasser in Berührung kam. Es sei auch möglich, dass kleine Bläschen alten Marswassers im Gestein eingeschlossen seien. Den nächsten wahrscheinlichen Ort einer Probenentnahme liegt ungefähr 200 Meter von der derzeitigen Position des Mars-Rovers entfernt.

Bildquelle:

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum