Sojus-Rakete bringt von Kourou aus Satellit ins All

0
18
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

ine Sojus-Rakete hat in der Nacht zum Sonntag vom europäischen Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana aus einen Erdbeobachtungssatelliten ins All gebracht.

Der Start am Samstag um 23.02 Uhr (Ortszeit) sei problemlos verlaufen, teilte die Betreibergesellschaft Arianespace mit.

Kurze Zeit später wurde der Satellit „Pléiades 1B“ der französischen Raumfahrtagentur CNES auf seiner Umlaufbahn abgesetzt.
 
Es war bereits der zweite Anlauf; ein erster Startversuch war am Freitagabend kurz vor der Zündung wegen einer nicht näher beschriebenen „Anomalie“ gestoppt und um 24 Stunden verschoben worden.
 
Die russische Trägerrakete Sojus, die damit schon vier erfolgreiche Starts in Kourou hinter sich hat, gilt als zuverlässiges Transportmittel. Mit ihr können mittelschwere Lasten kostengünstiger als mit der großen europäischen Ariane-Rakete ins All gebracht werden. [dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum