„Space-Zusammenarbeit“ von UEFA und Esa für Fußballspiele

0
351
Europa bei Nacht © Romolo Tavani - stock.adobe.com
© Romolo Tavani - stock.adobe.com

Die UEFA und die Europäische Raumfahrtagentur Esa wollen künftig enger zusammenarbeiten, um Fußballspiele sicherer zu machen. Zum Beispiel sollen historische Satellitendaten genutzt werden, um künftige Veranstaltungen besser planen zu können. Das ganze hört sich aber auch stark nach „1984“ an:

Darüber hinaus sollen Echtzeitdaten aus dem Weltraum die Sicherheit der Fans gewährleisten, wie die beiden Organisationen am Montag mitteilten. Mit Satelliten könnte man demnach erkennen, wann sich zu viele Menschen an einem Punkt stauen und diese Information dann an die Polizei weitergeben.

UEFA und Esa sprechen von Sicherheit und meinen Überwachung

„Wichtig ist, dass dieses Projekt auch untersuchen wird, wie Weltraumdaten die ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit des europäischen Fußballs fördern können, um sicherzustellen, dass alle Fans ihn in Zukunft genießen können. Ich freue mich, dass die Partnerschaft der Esa mit der UEFA den Weltraum nutzen wird, um das Leben auf der Erde zu verbessern“, sagte der Direktor für Telekommunikation bei der Esa, Javier Benedicto.

Bildquelle:

  • Erde-Europa-Nacht: © Romolo Tavani - stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum