Stratosphärensprung muss wieder verschoben werden

4
15
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

Das Wetter kam ihm wieder zuvor: Extremsportler Felix Baumgartner musste auch den für den heutigen Donnerstag (11. Oktober) geplanten Versuch absagen und seinen Stratosphärensprung erneut verschieben – vielleicht sogar bis zum nächsten Jahr. Für den Sponsor Red Bull und Servus TV hat sich das Unternehmen aber bereits jetzt gelohnt.

Das Wetter ist im Moment einfach nicht auf seiner Seite: Nachdem sein Stratosphärensprung bereits zwei Mal verschoben werden musste, geht der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner auch am heutigen Donnerstag nicht auf Rekordjagd. Denn wegen zu schlechter Wetterprognosen wurde das Unternehmen erneut verschoben. Wie Servus TV am Mittwochabend bekannt gab, steht nun der Sonntag (14. Oktober) auf dem Plan. Der Privatsender wird ab 9.45 Uhr mit der Vorberichterstattung beginnen und ab 12.30 den eigentlichen Sprung begleiten.

Sollte auch dieser Versuch wieder an den äußeren Bedingungen scheitern, müsste Baumgartner seinen Rekordsprung vielleicht sogar auf das nächste Jahr verschieben. Denn das Zeitfenster wird immer kleiner, da sich die Wetterbedingungen mit jedem Tag für die Aktion verschlechtern. Bis Mitte November könnte der Salzburger seinen Sprung noch wagen, dann müsste er bis zum kommenden Sommer warten.
 
Für den Sponsor Red Bull und den zum Unternehmen gehörenden Privatsender Servus TV hat sich das Event trotz der Tatsache, das Baumgartner letztlich bisher gar nicht springen konnte, aber schon jetzt gelohnt. Denn der Stratosphärensprung ist weltweit auf großes Interesse gestoßen. [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Stratosphärensprung muss wieder verschoben werden Eine bessere Werbung kann sich RB gar nicht vorstellen. Die schreiben die 20 Mio. von der Steuer ab und machen Servus-TV auch noch puplik. Schätze nicht, dass irgendwann der Felix B. diesen Sprung überhaupt macht, denn 3 km/h Windgeschwindigkeit sind schon sehr wenig und über diesen Wert kann der Ballon nicht starten und wenn, dann sind das seine letzten Stunden. Am Sonntag oder Montag will der Extremsportler Felix Baumgartner den nächsten Versuch für seinen Sprung vom Rande des Weltalls unternehmen - und erneut wird die Mission Red Bull Stratos von Servus TV ab 12:30 Uhr übertragen, ab 20:15 Uhr folgt dann die Nachberichterstattung. Daneben geht auch n-tv wieder als deutscher TV-Partner auf Sendung. Der Nachrichtensender will erneut nach Roswell (New Mexico) schalten, um vom Stratosphären-Sprung zu berichten. Wir haben ja noch Zeit, bis jetzt sind 5 Jahre vergangen und es werden noch weitere Jahre vergehen, in denen der Sprung nicht stattfinden wird. So kann man auch einen Sender publik machen.
  2. AW: Stratosphärensprung muss wieder verschoben werden Werbung ist nur eine solche sofern man(n) dies so sieht. persönlich habe ich noch nie ein Produkt gekauft welches in irgend einer Form beworben wurde
  3. AW: Stratosphärensprung muss wieder verschoben werden Du hast noch nie Coca Cola getrunken oder ein Tempo-Taschentuch benutzt?
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum