Test geglückt: Touristenflüge ins All rücken näher

4
6
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

Der Traum vom Flug ins Weltall könnte für so manchen Touristen schon bald zur Realität werden. Virgin Galactic konnte nun einen ersten Überschall-Testflug erfolgreich beenden und arbeitet bereits daran, den ersten Weltraumflug noch in diesem Jahr zu realisieren.

Mit einem erfolgreichen Überschall-Testflug der Raumkapsel SpaceShipTwo sind geplante Touristenflüge ins All näher gerückt. Nach Mitteilung des Unternehmens Virgin Galactic fand der Test am Montagmorgen (Ortszeit) in der kalifornischen Mojave- Wüste statt. SpaceShipTwo wurde an Bord des Trägerflugzeugs WhiteKnightTwo in etwa 14 Kilometer Höhe gebracht und dort ausgeklinkt. Nach Zündung der eigenen Raketentriebwerke erreichte SpaceShipTwo kurzzeitig Überschallgeschwindigkeit und eine Höhe von 17 Kilometern. Die von zwei Testpiloten gesteuerte Kapsel landete anschließend auf einer Landebahn.

Virgin-Galactic-Gründer Richard Branson verfolgte den Test vor Ort mit. Erstmals sei es gelungen die Schlüsselkomponenten bei einem Flugeinsatz zu testen, sagte der britische Unternehmer in einer Mitteilung. Dieser Erfolg würde nun zu einer raschen Ausweitung ihrer Tests führen, mit dem „sehr realistischen Ziel eines Raumflugs bis zum Jahresende“.
 
Das 18 Meter lange SpaceShipTwo bietet zwei Piloten und sechs Passagieren Platz. Es soll bei den geplanten Weltraumflügen mit Raketenantrieb auf 110 Kilometer Höhe steigen. Die Passagiere sind dann einige Minuten schwerelos.
 
Mehr als 500 Menschen haben schon einen Flug gebucht, darunter die deutsche Unternehmerin Sonja Rohde und der US-Schauspieler Ashton Kutcher. Die Kosten für den Zweieinhalb-Stunden-Trip mit einigen Minuten Schwerelosigkeit liegen bei 200 000 Dollar (153 000 Euro).
 
Flüge ins All mit dem Ziel Internationale Raumstation ISS gibt es für Touristen bereits seit 2001. Sie sind jedoch erheblich teurer. Als erster Tourist im Weltraum ist Dennis Tito für rund 20 Millionen Dollar (15 Millionen Euro) zur ISS geflogen, seitdem haben sechs weitere Gäste für enorme Summen die Station besucht. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Test geglückt: Touristenflüge ins All rücken näher Ich lese im Zusammenhang mit diesen privaten Aktivitäten immer von "Weltraumflügen". Inwiefern sollen das denn bitteschön "Weltraumflüge" sein? Bei einem echten Weltraumflug entstehen Höhen und Geschwindigkeiten, die einen Hitzeschild zum Wiedereintritt in die Erdatmosphäre erfordern, was es hier aber nicht gibt. Worum es hier geht, sind einfach nur maßlos überteuerte, etwas höhere Parabelflüge und nichts weiter! Für diesen nur wenige Minuten dauernden Schwachsinn zig tausend Dollar ausgeben? Nein Danke!
  2. AW: Test geglückt: Touristenflüge ins All rücken näher Hör mal zu Bürschla... Es soll Menschen geben, die nur 80 Jahre oder weniger auf diesem Planeten leben. Nicht jeder hat Zeit bis zum Jahr 2100 zu warten, wenn ein Flug zum Mond erschwinglich wird. Akzeptiere, dass es verdammt viele Menschen gibt, die einem Weltraumflug so nahe wie möglich kommen möchten zu ihren Lebzeiten! Immer dieses rumgemeckere....
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum