US-Astronauten sollen in den nächsten fünf Jahren zum Mond

0
15
Bild: © jim - Fotolia.com
Bild: © jim - Fotolia.com
Anzeige

Laut Vizepräsident Mike Pence wollen die USA noch innerhalb der kommenden fünf Jahre wieder Astronauten zum Mond schicken, darunter auch eine Frau. Trump bastelt derweil personell daran ein Weltraum-Führungskommando zur sechsten US-Streitkraft aufzubauen.

„Die erste Frau und der nächste Mann auf dem Mond werden beide amerikanische Astronauten sein, die mit amerikanischen Raketen von amerikanischem Boden abgehoben sind“, sagte Pence am Dienstag bei einer Sitzung des nationalen Raumfahrtrats in einem Komplex der US-Raumfahrtbehörde Nasa in Huntsville. Auf dem Mond solle dann ein Außenposten aufgebaut werden, als Basis für eine geplante Mars-Mission.

US-Präsident Donald Trump hatte den Fokus der US-Raumfahrt vom Mars zunächst wieder auf den Mond verschoben. Dort waren zuletzt im Jahr 1972 US-Astronauten der „Apollo 17“-Mission gelandet. Zuletzt hatte China mit der ersten Landung einer Sonde auf der Mondrückseite Aufsehen erregt.

Unterdessen hat Trump mit General John Raymond auch einen Befehlshaber für das neue Weltraum-Führungskommando der Streitkräfte benannt. Das teilte der amtierende Verteidigungsminister Patrick Shanahan am Dienstag mit. Raymond führt bislang das „Space Command“ der US-Luftwaffe auf der Peterson Air Force Base im US-Bundesstaat Colorado. Der US-Senat muss der Ernennung Raymonds noch zustimmen.

Trump hatte im Dezember die Bildung des „United States Space Command“ angeordnet, das bisherige Weltraum-Aktivitäten anderer Kommandos unter einem Dach bündeln soll. Ziel ist es, bis Ende 2020 eine „United States Space Force“ als sechste US-Teilstreitkraft zu gründen. Das neue Führungskommando wird das elfte „Unified Combatant Commando“ („Vereinigtes Kampfkommando“) der US-Streitkräfte. Die anderen zehn Führungskommandos unterscheiden sich nach geografischer oder thematischer Zuständigkeit: Etwa das „European Command“, das „Special Operations Command“ oder das „Cyber Command“.

Die „Space Force“ soll neben Heer, Marine, Luftwaffe, Marineinfanteriekorps und Küstenwache die sechste eigenständige Teilstreitkraft der USA werden. [dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Raumfahrt_Artikelbild: © jim - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum