Vega C: Neue europäische Rakete erstmals ins All gestartet

1
275
Vega C - neue ESA-Trägerrakete
Animation der Vega C im All - ESA-Link für weitere Aufnahmen am Ende des Artikels. © ESA-J. Huart
Anzeige

Die neue europäische Trägerrakete Vega C hat einen erfolgreichen Erstflug absolviert. Die europäische Raumfahrtagentur Esa meldete am Mittwoch den gelungenen Start vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guyana.

Anzeige

Esa-Chef Josef Aschbacher sagte der Deutschen Presse-Agentur, es sei eine Riesen-Erleichterung, das alles gut gelaufen sei. Die Vega C sei wahnsinnig wichtig für Satelliten bis etwa 2,4 Tonnen, also typischerweise Erdbeobachtungssatelliten. „Das läutet wirklich eine neue Ära ein in dieser Raketenkategorie.“

Die Vega C soll ein ESA-Raketenduo mit der kommenden Ariane 6 bilden

Die Vega C ist eine Weiterentwicklung der Vega-Rakete, die seit 2012 leichte Satelliten ins All bringt. Laut Esa ist die neue Rakete um einiges besser: Sie kann etwa 800 Kilogramm mehr Last transportieren, ist flexibler und billiger. Gemeinsam mit der größeren Trägerrakete Ariane 6, die im kommenden Jahr erstmals in den Weltraum starten könnte, soll die Vega C die europäische Raumfahrt wettbewerbsfähiger machen. 2026 soll dann die nochmals weiterentwickelte Vega E ihren Erstflug antreten.

Weiterführende Links:

Infos zur Vega C bietet die ESA hier.

Aufnahmen von der Vega C bietet die ESA hier.

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel mit den beeindruckenden ersten Bildern des neuen Weltraumteleskops James Webb.

Bildquelle:

  • df-esa-rakete-vega-c: ESA
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum