Deutsche Telekom setzt auch bei 5G auf Ericsson

0
374
© obs/Ericsson GmbH
Anzeige

Die Deutsche Telekom arbeitet für die RAN-Erweiterung auf 5G erneut mit Ericsson, nachdem auch schon die 2G, 3G und 4G-Technologien in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Mobilfunknetzausrüster modernisiert wurden.


5G ist der neuste Technologiestandard. Über die nächsten Jahre sollen eine Vielzahl von Mobilfunk-Standorten auf dieses Niveau ausgebaut werden. Claudia Nemat, Vorstand für Innovation und Technik bei der Deutschen Telekom AG zeigt sich erfreut über das erneute Zusammenarbeiten mit dem alten Partner, da Ericsson in der Vergangenheit zuverlässig und termingerecht gearbeitet habe.

Nicht nur die Deutsche Telekom ist positiv gestimmt, denn Ericsson kann nach Vertragsabschluss sein Einsatzgebiet erweitern. Der Konzern hatte schon Verträge in verschiedenen Länderorganisationen der Deutschen Telekom, zum Beispiel in Griechenland und Kroatien geschlossen und auch in Deutschland bereits 5G-Testfelder im Netz der Deutschen Telekom ausgerüstet.

Neben der Deutschen Telekom hält Ericsson knapp hundert kommerzielle Vereinbarungen und Verträge mit Mobilfunknetzbetreibern weltweit und ist an einem Großteil aller kommerziell eingeführten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 54 durch Ericsson unterstützten 5G-Livenetzen weltweit zählen unter anderem auch Netze in Deutschland und der Schweiz.

Auch bei der Zusammenarbeit im Bereich des öffentlichen Mobilfunknetzes arbeiten die beiden Unternehmen eng zusammen. Unter anderem bei der Ausrüstung von Industrieunternehmen mit privaten Mobilfunknetzen, sogenannten Campusnetzen.

Zuletzt haben die Partner gemeinsam einzelne Werksgelände von BMW und Osram ausgerüstet.

Bildquelle:

  • ericsson: obs/Ericsson GmbH

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum