Mobilfunk-Rekorde in Silvesternacht

13
782
© ra2 studio - stock.adobe.com

Mehr als jemals zuvor surften und telefonierten die Deutschen in der Silvesternacht. Allein Vodafone-Kunden tätigten 9 Millionen Anrufe in der ersten Stunde des neuen Jahrzehnts.

Für Vodafone stellte die Silvesternacht einen vollen Erfolg dar. Sowohl bei der mobilen Datennutzung als auch beim Telefonieren wurden noch nie da gewesene Spitzenwerte erreicht. Um Neujahrsgrüße zu überbringen nutzten die Kunden nach Vodafone-Angaben vor allem WhatsApp, Instagram, Facebook und Co.

Stärker als in den vorherigen Jahren nutzten die Vodafone-Kunden dabei den Mobilfunk. Zwischen 20 Uhr und 3 Uhr stieg das Datenvolumen in der Silvesternacht auf 880 Millionen Megabyte an – um mehr als 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Spitzenreiter bei der mobilen Datennutzung ist Berlin, wo in den sieben Stunden 45 Millionen Megabyte verbraucht wurden. Allein am Brandenburger Tor feierten Hunderttausende bei der größten Silvesterparty Deutschlands.

Andere Mobilfunkanbieter melden ebenfalls Spitzenwerte. Im Netz von Telefónica wurden bundesweit 5,6 Millionen Gigabyte Datenvolumen an Silvester und Neujahr übertragen. Im Vorjahr sollen es vergleichsweise nur rund 3,4 Millionen Gigabyte gewesen sein.

Bildquelle:

  • Smartphones: © ra2 studio - stock.adobe.com

13 Kommentare im Forum

  1. Ich frag mich aber schon wer gerade in der Silvesternacht soviel Mobilfunkdienste nutzt. Denke die meisten Neujahresglückwünsche egal auf welchem Weg übermittelt man entweder an Silvester bis 20 Uhr oder am Neujahrestag ab 14 Uhr. Einzig Anrufe bei Taxizentralen dürften wohl in der Silvesternacht ihren Höhepunkt haben, so vorallem von 1 bis 2 Uhr.
  2. Nicht von Dir auf andere (oder gar die Mehrheit) schließen. Denn ganz offenbar macht "man" das anders, denn wie in dem Artikel bereits in der Überschrift steht (Artikel überhaupt gelesen vor dem Kommentieren?!), gingen allein über Vodafone zw. 0 und 1 Uhr 9 Millionen Anrufe raus. Rechnet man das auf die anderen Anbieter hoch, dürfte wohl die absolute Mehrheit der Menschen das so tun, und das ist auch meine eigene Erfahrung, sowohl persönlich, als auch Umfeld. Und Taxizentralen dürften die meisten Anrufe wohl eher zwischen 4 und 6 haben, denn ab 1 Uhr gehen doch die meisten Parties überhaupt erst richtig los. Also in der Stadt zumindest, aber auch auf dem Land gibt es ja Silvesterscheunenfeste, etc, auch schon selber miterlebt.
  3. Und den nächsten Mobilfunk Rekord gibt es in 363 Tagen, so wie in den letzten 20 Jahren. Viel interessanter wäre wann geht die Zahl wieder zurück. Also was kommt danach, welches Medium verdrängt mal den Mobilfunk ?
  4. Erinnere mich noch an frühere Zeiten ohne mobiles Internet, als die Mobilfunknetze pünktlich um 24 Uhr zusammengebrochen sind und SMS Mitteilungen erst Stunden später übermittelt worden sind. Es war schon damals üblich, pünktlich um Mitternacht die liebsten (die nicht Vorort sind) zu kontaktieren...
  5. 1-2 Uhr ist die Zeit wo die Privaten Silvesterfeiern mit den Privatfeuerwerk in der eigenen Einfahrt enden, und die Leute dann zu den öffentlichen Feiern in die Stadt wollen.
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!