Neues iPhone 12 kommt angeblich mit weniger Zubehör

37
647
Anzeige

Die neuen iPhone-Modelle stehen in den Startlöchern. Vermutungen des Analysten Ming-Chi Kuo zufolge wird Apple allerdings einiges an gewohntem Zubehör streichen. Kunden müssten sich somit auf zusätzliche Kosten einstellen.

Laut Ming-Chi Kuo sollen dem neuen iPhone wahrscheinlich weder Kopfhörer noch ein Ladegerät beiliegen, wie MacRumors in Berufung auf den Insider meldete. Apple soll dabei zukünftig auf ein neues 20W-Schnellladegerät setzen. Die Produktion der bisher üblichen 5W- und 18W-Netzteile könnte somit bald ersetzt werden. In der iPhone-Box wäre dann wahrscheinlich nur noch ein Ladekabel enthalten. Den Adapter müssten Käufer separat besorgen.

Das iPhone 12 soll mit einem 5G-Modem auf den Markt kommen. Die Produktionskosten sind dadurch deutlich höher als bei den bisherigen Modellen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge könnte Apple durch die Reduzierung des Zubehörs anstreben, den Preis des neuen Smartphones wettbewerbsfähig zu halten. Auch der Umweltschutz könnte ein möglicher Grund sein. Durch weniger Lieferumfang kann der Konzern auch das Verpackungsmaterial verringern.

Bisher handelt es sich bei den kursierenden Meldungen nur um Gerüchte und Spekulationen. Sollten sie sich allerdings tatsächlich bewahrheiten, dann müssen Apple-Neukunden für EarPods und Adapter wohl um die 60 Euro einplanen, die zusätzlich zu dem Smartphone fällig werden. Wobei die meisten Apple-Kunden ein Ladekabel und Kopfhörer sicherlich ohnehin bereits zu Hause haben werden.

Die offizielle Vorstellung der neuen iPhone-Modelle wird noch in diesem Jahr im Herbst erwartet.

Bildquelle:

  • iphone: Apple
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert