Rund 2.000 neue LTE-Standorte bei der Telekom

15
944
© TRFilm - stock.adobe.com

In den letzten drei Monaten hat die Telekom rund neue 2.000 LTE-Standorte in Betrieb genommen.

Von besagten 2.000 hat die Telekom rund 300 komplett neu gebaut. Circa 1.650 Standorte wurden mit zusätzlichen LTE-Antennen ausgestattet. Mittlerweile liegt die Abdeckung mit LTE, auch bekannt als 4G, in Deutschland bei 98 Prozent.

Und der Ausbau soll weiter gehen: „Wir planen für dieses Jahr über 2.000 komplett neue Mobilfunkstandorte. Ergänzend werden wir an über 10.000 weiteren Standorten die Mobilfunkkapazitäten für unsere Kunden durch Erweiterungsmaßnahmen steigern. Im Rahmen dieser massiven Ausbauaktivitäten bringen wir auch 5G weiter nach Deutschland. Bis Ende 2020 werden so mindestens die 20 größten Städte in Deutschland angebunden.“, so Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland.

Spitzenreiter beim LTE-Ausbau in den vergangenen drei Monaten war Bayern mit 454 neuen Standorten und Erweiterungen. Auf dem zweiten Platz liegt Niedersachsen mit 388, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 275 Erweiterungen und neuen LTE-Standorten.

Auf der Webseite der Telekom kann man sich informieren, wie und ob man vom Ausbau profitiert hat.

Bildquelle:

  • Funkmast: © TRFilm - stock.adobe.com

15 Kommentare im Forum

  1. Zu spät, das super "sinnvolle" Geschäft mit 5G hat bereits VF gemacht :-) Erste 5G-Tankstellen aktiviert Zahlen an der Zapfsäule und dann doch wieder nicht weil es verboten ist :-) P.S. Smartphones: Marktanteile der Handy-Marktführer bis 2019 | Statista Apple, 20% Martkanteil an Handys (4. Q 2019) ... können sie schon 5G ? :-) Nein ... 1/5 der Geräte kann es gar nicht, ohne die anderen zu sehen die kein 5G können ... wie viele Handys können akt. 5G .. für wen ist also 5G aktuell ? Für uns "Verbraucher" auf jeden Fall nicht ...
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!