So entwickelt sich das Virtual Reality Casino

0
9
© Maksym Yemelyanov/stock.adobe.com
Anzeige

Die Verschmelzung der physischen mit der digitalen Welt schreitet immer weiter voran. Die meisten technischen Fortschritte erleben wir zuerst in einer spielerischen Form. Da ist es nur logisch, dass man viele Technologien zuerst in der Spielebranche findet.

Nehmen wir speziell den iGaming-Sektor. Hier hat sich allein schon in den letzten 20 Jahren spür- und messbar so viel verändert, dass man es eigentlich erst wahrnimmt, wenn man sich die Innovationen wie im Zeitraffer vor Augen führt. Wer das Gesamtbild betrachtet und anschließend den Blick in Richtung Zukunft richtet, wird schnell feststellen: Der Weg führt geradewegs in das Virtual Reality Casino.

Warum die Entstehung der Virtual Casinos so gut wie sicher ist

Noch Zweifel, dass die Virtual Reality bald auch in der Glücksspielbranche das Maß der Dinge sein wird? Nun ja, dazu könnte man argumentieren, dass die Entwicklung von Anfang an immer demselben Ziel folgte: Die ursprünglich landbasierten, originalen Spielhallen wurden zunächst adaptiert und in die virtuelle Welt übertragen. Nach außen hin geschah es ganz plötzlich, dass Online Casinos parallel zu den Spielbanken der realen Welt existierten. Für manche Casino-Fans der alten Schule war es geradezu ein Frevel und sie konnten sich nicht vorstellen, im Internet den Glamour und Luxus zu erleben, den sie aus ihren geliebten Original-Spielbanken kannten. Viele der Zweifler und Skeptiker wurden im Laufe der Zeit überzeugt, sei es durch gezielte Marketing-Maßnahmen oder auch einfach den Gewöhnungseffekt. Dass ein Online Casino Freispiele ohne Einzahlung verspricht, gehört mittlerweile zum guten Ton. Die Akzeptanz stieg, man erkannte die Vorteile und nicht zuletzt sorgte auch die Zeit dafür, dass neue Generationen von Spielern heranwuchsen. Manche von ihnen kennen nur die Internet-Casinos, andere kennen Casino online und offline. Fakt ist, alle Arten von Casinos gehören gleichwertig zur Gaming-Branche und haben ihre Fans. Wer sich auch für restliche Gaming-Welt außerhalb des Glücksspiels interessiert, dürfte es längst erkannt haben: Die VR-Technik steht in den Startlöchern und wird demnächst auch für Casinos verwendet.

Fans erwarten Fortschritt und erproben begeistert die Innovationen

Anfangs, das muss man ehrlicherweise auch als Online-Casino-Fan zugeben, sprach etwas ganz Entscheidendes gegen das Spielen der Casinospiele im Internet. Die Rede ist von der teils miserablen Bildqualität. Wahres Casino-Feeling lebt aber zum Großteil von den visuellen und akustischen Reizen. Stellt man sich nun die damalige Technik in Kombination mit dem langsamen Modem-Internet vor, ist nur ganz logisch, dass die Begeisterung mancher Spieler sich in Grenzen hielt. Lange zählte das Argument jedoch nicht, denn fortan kamen neuartige Technologien auf den Markt und verbesserten das Spielerlebnis auf ganzer Linie. Heute gibt es papierdünne Monitore, die gestochen scharfe Bildqualität abliefern. Die Internet-Performance hat regelrechte Quantensprünge absolviert. Und nicht zuletzt gibt es nun auch Tablets, Smartphones und flächendeckenden Internet-Empfang. Dadurch kann man Casino mittlerweile längst auch mobil spielen. Ohnehin machen die Online Casinos inzwischen richtig viel Spaß, denn es wurden und werden permanent neue Games für jeden Geschmack entwickelt.

Virtuelle Realität und Casino, das passt bestens zusammen

Es ist schon fast alles da, was es braucht, um virtuelle Realität im Casino zu erleben. Da hätten wir die VR-Brillen, die bereits in vielen Games erprobt wurden. Und auch anderes Equipment gibt es schon längst, wie zum Beispiel den faszinierenden VR-Handschuh, der einen Controller oder andere Steuerungselemente ersetzen kann. Auch ein spezielles VR-Headset darf für das realistische Feeling nicht fehlen. Warum ist es also noch nicht ganz normal, dass wir uns die Brille aufsetzen, den Handschuh überstreifen und so ganz mit der Casinowelt im Internet verschmelzen? Es wäre theoretisch ja längst möglich! Die meisten, die sehnlichst auf diesen Tag warten, wissen: Es ist bislang immer noch eine Frage des Geldes. Es sind nicht nur die genannten Zubehörteile, die immer noch recht kostenintensiv sind, sondern auch die höheren Anforderungen an den Computer. Die VR-Technologie verlangt nach einem sehr leistungsstarken Prozessor, und genau daran mangelt es bei den meisten Spiele-Fans. Das bedeutet aber noch längst nicht, dass die VR-Pläne am Preis scheitern werden. Vielmehr beobachten clevere Gaming-Fans die weitere Entwicklung der VR-Headsets mit dem Ziel, dass diese am Ende den kostenintensiven Prozessor komplett überflüssig machen. Man könnte also seinen Laptop oder PC wie gehabt behalten, während man zum Spielen einfach nur ein Headset aufsetzen kann, das wie eine Spielekonsole autark funktioniert. Andere Spieler setzen eher auf die fortschreitende Cloud-Gaming-Weiterentwicklung.

Bald nicht mehr aus der Gaming-Welt wegzudenken

Wir sind nur noch ein winziges Schrittchen davon entfernt, Online Casino auf VR-Basis zu erleben. Heute erscheint es vielleicht noch utopisch und futuristisch. Andererseits haben wir noch vor wenigen Jahren über Mobile Gaming oder sogar Online Gaming generell genauso gedacht. Und kaum haben wir einen winzigen Augenblick nicht hingesehen, war die gesamte Gaming-Branche kaum mehr zu erkennen und brandneu. Nochmal: Es ist schon alles da, was es für das Virtual Online Gaming braucht: Die Idee, die Technologie und im Prinzip auch schon die Fans, die täglich sehnsüchtig auf das große Debüt warten.

Bildquelle:

  • online casino: Maksym Yemelyanov/stock.adobe.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert