Telekom: Mobilfunkausbau an über tausend Standorten

0
535
Anzeige

Die Telekom hat ihr Mobilfunkangebot im August an bundesweit 1.442 Standorten ausgebaut, teilte der Anbieter am Freitag mit.

Anzeige

248 Standorte wurden neu gebaut und funken, je nach individuellem Versorgungsziel, nun mit LTE und 5G-Frequenzen. Zusätzlich wurde die Mobilfunk-Kapazität an 1.194 bereits im Betrieb befindlichen Standorten erhöht, um das LTE- und 5G-Netz der Telekom noch leistungsstärker zu machen, wie das Unternehmen erklärt. Auf der schnellen 3,6 GHz-Frequenz sollen bundesweit jetzt über 2.300 5G-Standorte funken.

Der 5G-Empfang im Netz der Telekom ist laut Angaben des Anbieters mittlerweile fast die Regel. Bereits heute sollen mehr als 92 Prozent der Haushalte auf das 5G-Netz zugreifen können. Die Haushaltsabdeckung bei LTE liege bei 99 Prozent.

„Wir drücken beim Mobilfunk-Ausbau weiter aufs Tempo“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Aktuell funken über 100.000 Antennen an mehr als 34.000 Standorten im Netz der Telekom. Jährlich kommen mehr als 1.500 neue Standorte hinzu, besonders im Bereich der Autobahnen und Bahnstrecken. Wir versorgen Deutschland mit 5G, unserem neuen Standard im Mobilfunknetz und erreichen bereits heute eine Haushaltsabdeckung mehr als 92 Prozent. Wir geben aber weiter Vollgas: Bis 2025 werden 99 Prozent der Haushalte in unserem 5G-Netz surfen können.“

Wer wissen möchte, ob er vom Ausbau profitiert hat, kann auf www.telekom.de/netzausbau seine Mobilfunk-Versorgung prüfen, wirbt der Konzern.

Text: Telekom/ Redaktion: JN

Bildquelle:

  • telekom-mobilfunkausbau: Frank Boxler
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum