Was man über Scalp Trading wissen muss

2
44
Krypto-Währung Bitcoin; © DedMityay/stock.adobe.com
Bitcoin, die älteste und stärkste Kryptowährung; © DedMityay/stock.adobe.com
Anzeige

Ganz gleich, welche Art von Handel Sie bevorzugen, Sie müssen immer eine Strategie im Kopf haben. Für Händler ist es wichtig, einen Plan zu haben, wenn sie keine irrationalen Entscheidungen treffen wollen. Das ist zwar keine Garantie, aber ein Weg, um zu vermeiden, dass man Geld verliert und noch mehr davon aufs Spiel setzt.

Anzeige

Seit dem Aufkommen des Handels haben Analysten immer wieder eine Fülle von Taktiken entwickelt, um Sicherheit und Gewinn zu gewährleisten. Wenn es um den langfristigen oder kurzfristigen Handel geht, gibt es für jeden einzelnen Händler eine breite Palette von Optionen. Eine der beliebtesten kurzfristigen Handelsmethoden ist das so genannte „Scalping“. Das Scalping von Bitcoin (BTC) ist in letzter Zeit ein heißes Thema geworden, insbesondere angesichts der wilden Kursschwankungen des Coins. Für diejenigen, die es vorziehen, auf diese Weise zu handeln, bietet diese Art von Volatilität eine Fülle von Möglichkeiten.

Diese Praxis, die darauf abzielt, schnell Gewinne zu erzielen, gibt es schon seit langem. Die meisten Händler nutzen diese Strategie, um mehrmals am Tag Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen, um wiederholt bescheidene Gewinne zu erzielen.

Was genau ist Scalping?

Scalping, allgemein als kurzfristiger Handel bekannt, ist eine der am häufigsten von Anlegern angewandten Day-Trading-Taktiken. Dabei geht es darum, schnelle Geschäfte zu machen und so schnell wie möglich wieder auszusteigen. Scalper versuchen, schnell von geringen Kursbewegungen zu profitieren.

Dies ist das genaue Gegenteil von HODLing, bei dem man Münzen lange Zeit in seinem Portemonnaie behält. Das tut man in dem Glauben, dass ihr Wert irgendwann in der Zukunft steigen wird. Beim Scalping ist es gängige Praxis, Dutzende Male pro Tag zu handeln und mit der Zeit durch kleine Transaktionen Gewinne zu erwirtschaften.

Warum mögen Trader das?

Kurzfristig gesehen ist Scalping eine Technik, bei der es eher darum geht, kleine, aber häufige Gewinne zu erzielen als große Beträge über einen längeren Zeitraum hinweg. Innerhalb von Minuten oder sogar Sekunden muss der Händler Charts auswerten und die besten Einstiegs- oder Ausstiegsmöglichkeiten ermitteln.

Nehmen wir zum Beispiel den Fall eines Händlers, der ein kurzfristiges Muster einer Handelsspanne erkannt hat. Um das Risiko zu begrenzen und die Chance auf zumindest einen kleinen Gewinn zu erhöhen, können Händler daher beschließen, bei Unterstützungsniveaus zu kaufen und ihre Positionen zu beenden, bevor sie das Widerstandsniveau erreichen (oder umgekehrt).

Scalping auf dem Kryptomarkt erfordert einen gut durchdachten Ausstiegsplan, der alle Transaktions- und Finanzierungskosten berücksichtigt. Langfristig muss ein Händler sicherstellen, dass die bescheidenen Gewinne, die er erzielt, die Kosten, die er für jede Transaktion zahlt, überwiegen.

Der „Scalping“-Ansatz für den Handel mit Kryptowährungen hat mehrere Vorteile, unabhängig von der eigenen Handelserfahrung. Mit kleineren Positionen hat das Scalping von Kryptowährungen eine niedrigere Risikoschwelle als längerfristige Daytrading-Strategien. Händler können im Laufe der Zeit oft winzige Gewinne anhäufen, die sich am Ende ihres Handels zu einem stattlichen Betrag summieren können.

Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Makler Scalping erlauben. Einige Unternehmen haben spezielle Beschränkungen, die den Handel in extrem kurzen Intervallen verhindern. Wenn Ihr derzeitiger Broker Ihrer Wahl Scalping nicht zulässt, müssen Sie ein neues Unternehmen finden, um diese Strategie auszuprobieren. Vergewissern Sie sich einfach, dass Sie immer noch einen sicheren, regulierten Broker wählen, oder versuchen Sie es mit einer vertrauenswürdigen Broker-Matching-Plattform wie Bit Index AI, um Vorschläge zu erhalten.

Wie soll man vorgehen?

Die Fundamentalanalyse wird von Scalpers nur selten genutzt, da sie sehr schnell arbeiten. Die technische Analyse hingegen ist für sie sehr viel wertvoller. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob der Kurs in nächster Zeit steigen oder fallen wird, können Sie die technische Analyse nutzen, d. h. die Untersuchung von Diagrammen, Mustern und Prognosen auf der Grundlage des Kursverhaltens.
Benutzerdefinierte Scalping-Indikatoren können Ihnen einen beträchtlichen Vorteil gegenüber dem Markt verschaffen, wenn Sie über das entsprechende Fachwissen verfügen und dieses mit der Zeit verstehen. Dies ist jedoch ein langfristiges Unterfangen, das für Anfänger nicht zu empfehlen ist.

Es ist jedoch nicht notwendig, sich auf jeden einzelnen der genannten Indikatoren zu verlassen. Ein wenig Recherche und eine Menge Ausprobieren sind alles, was erforderlich ist, um die besten Lösungen zu finden.

Trotzdem ist die Fähigkeit, einfache Diagramme zu verstehen, unerlässlich. Ein Echtzeit-Kursverfolgungssystem wird Ihnen helfen, Preistrends zu erkennen. Scalper arbeiten oft mit Charts, die jeweils nur für ein paar Stunden oder Minuten verfügbar sind. 

Signale mit höherem Zeitrahmen hingegen bieten Ihnen ein umfassenderes Gefühl für den Markt und helfen Ihnen dabei, zu erkennen, ob es sich um eine Hausse oder Baisse handelt. Signale für niedrigere Zeiträume sind aufgrund der Volatilität von BTC, die häufig schwankt, möglicherweise nicht vertrauenswürdig. Eine Kombination aus beidem kann hilfreich sein, um Preisprognosen zu bestätigen. Auch hier können Scalper nützliche Signale aus jeder Periode extrahieren, wenn sie über genügend Erfahrung verfügen.

Tipps und Tricks

Es gibt zwei Arten von Scalping: systematisches und diskretionäres Scalping. Diskretionäres Scalping kann eine anspruchsvolle Technik sein. Systematische Scalper, wie der Name schon sagt, bevorzugen es, sich an eine vorher festgelegte Handelsstrategie zu halten. Im Gegensatz dazu bevorzugen diskretionäre Scalper schnelles Handeln.

Aber wenn es um die besagte Praxis geht, gibt es keinen Ersatz für Geduld und Hingabe. Außerdem dürfen Sie niemals emotional handeln. Scalp Trading ist nicht jedermanns Sache. Wenn Sie Daytrading als zu anstrengend empfinden, spricht nichts gegen eine langfristige Anlage.

Manchmal kann es vorkommen, dass das Handelsvolumen nicht ausreicht, um bei Altcoins mit geringem Volumen einen angemessenen Gewinn zu erzielen. Sie sollten immer einen gut durchdachten Fluchtplan haben und immer mit einer Strategie im Kopf handeln und sich daran halten, egal was passiert.

Vergessen Sie aber nicht, sich einen gewissen Spielraum zu lassen, falls etwas Unerwartetes eintritt. Egal, wie sicher Sie sich über die Kursentwicklung sind, setzen Sie nicht alles auf eine Karte. Vergessen Sie nicht, alle Handels- und Transaktionsgebühren in Ihre Berechnungen einzubeziehen.

Bitcoin Tastatur

Schlussfolgerung

Für diejenigen, die mit der Volatilität von Kryptowährungen Geld verdienen möchten, kann Scalping eine hervorragende Methode sein. Diese Handelsstrategie hat jedoch ihre eigenen Richtlinien, die sorgfältig studiert und befolgt werden müssen.

Die beste Scalping-Technik muss ausgewählt oder entwickelt werden, und diese muss religiös befolgt werden. Die Suche nach den besten Indikatoren für Scalping ist ein Teil dieses Prozesses.

Achten Sie immer auf Gefahren und Risiken. Der Erfolg ist nicht garantiert, aber wenn Sie den Dreh erst einmal raus haben, können Sie vielleicht einige Vorteile daraus ziehen.

Händler werden vom Scalping angezogen, weil es ein geringeres Risiko und eine größere Vielfalt an Trades bietet. Dadurch können Händler ihre Impulse kontrollieren, da sie nur auf kleine Gewinne abzielen. Bedenken Sie die Gefahren des Daytradings. Obwohl dies eine weit verbreitete Methode ist, ist sie nicht einfach. Damit ein Händler erfolgreich sein kann, muss er große Anstrengungen unternehmen.

Bildquelle:

  • bitcoin_geld_kryptowaehrung: © DedMityay/stock.adobe.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum