4K – ein neuer Technik-Trend wirft seine Schatten voraus

30
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

4K oder Ultra HD gehörte zu den interessantesten Themen der letzten Monate, wenn es um Neuheiten auf dem TV-Geräte- und Heimkino-Markt ging. Die Fernsehgeräte mit der vierfachen Full-HD-Auflösung warfen 2012 bereits einen großen Schatten und stellen zweifellos einen der interessantesten Technik-Trends für 2013 und darüber hinaus dar.

Ja, Sie haben Recht. 2012 als das Jahr von 4K zu bezeichnen, wäre mehr als nur ein wenig übertrieben. Auch 2013 ist wohl noch nicht davon auszugehen, dass sich die ultrahohe Auflösung am Massenmarkt für TV-Geräte durchsetzen kann. Zu teuer ist die neue Technologie aktuell und zu exklusiv sind derzeit noch die Anwendungsmöglichkeiten. Wie schnell sich das ändert, steht derzeit noch in den Sternen. Nichtsdestotrotz war das Thema in den vergangenen Monaten beinahe ständig präsent und sorgte für reges Interesse in der gesamten Branche. Ganz gleich ob Satellitenbetreiber, Gerätehersteller, Rundfunkveranstalter oder Technik-Fan – überall scheint man nach HDTV schon wieder von der nächsten Evolutionsstufe des Fernsehens zu träumen.

4K oder Ultra HD, dass bezeichnet die Bildauflösung von 3840 × 2160 Pixeln, bei der die Anzahl der horizontalen Pixel beinahe 4000 beträgt (die fehlenden 160 Pixel werden hier großzügig übersehen). Im Vergleich zu Full-HD hat man es dabei mit der vierfachen Anzahl an Bildpunkten zu tun.
 
Sinn macht die hohe Pixelzahl im TV-Bereich derzeit vor allem bei großformatigen Displays, die nicht nur einen dicken Geldbeutel, sondern auch ein entsprechend großes Wohnzimmer und ausreichenden Sitzabstand voraussetzen. Schon allein daran wird klar, dass 4K im Moment noch nichts für den oft beschworenen Otto-Normal-Verbraucher ist.Erste Geräte auf dem Markt

 
Für viele Technik-Fans ist es dennoch gerade das Neue, das fasziniert. Und so hat 4K auch 2012 schon einiges an Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Bereits in der ersten Jahreshälfte brachte Toshiba mit seinem 55ZL2G den ersten Fernseher mit 4K-Panel auf den Markt. Der Aspekt der ultrahohen Auflösung trat beim Toshiba-TV jedoch etwas in den Hintergrund, da der Hersteller das Gerät vor allem aufgrund eines anderen Aspektes bewarb. So war der 55ZL2G auch der erste Fernseher, der eine autostereoskopische (also brillenlose) 3D-Darstellung ermöglichte. Zudem kann das Gerät zwar Fotos in 4K-Auflösung darstellen, doch die Wiedergabe von Videomaterial in 3840 × 2160 Pixeln ist nicht ohne ein zusätzliches Hub möglich.
 
Erneute Aufmerksamkeit erreichte das Thema 4K jedoch spätestens zur Internationalen Funkausstellung (IFA) Ende August. In Berlin präsentierten Hersteller wie Sony und LG ihre eigenen TV-Geräte mit Ultra-High-Definition-Auflösung und sorgten für viel Furore. Im Herbst diesen Jahres konnte sich dann die Testredaktion des Auerbach Verlages ein zweites und genaueres Bild vom Sony Bravia KD-84X9005 machen und auch gleich ihr Testequipment zum Einsatz bringen (Der Test ist nachzulesen in der aktuellen Ausgabe 06/2012 der DIGITAL TESTED). Dabei staunten selbst die technikerprobten Redakteure nicht schlecht über die atemberaubende Qualität des 4K-Bildes auf dem 84-Zoll-Display. Ausblick auf 2013

Für die Consumer Electronics Show (CES), die vom 8. bis zum 11. Januar 2013 wieder in Las Vegas stattfindet, haben auch andere TV-Hersteller aus Fernost eigene 4K-Geräte angekündigt. So will Sharp den 60-Zoll-großen ICC Purios LC-60HQ10 bereits im Februar nächsten Jahres auf den japanischen Markt bringen. Samsung hat zudem die Vorstellung des UN85S9000 mit 85-Zoll-Bilddiagonale in Aussicht gestellt.
 
Apropos Samsung: Die Koreaner scheinen, nachdem Anfang des Jahres noch OLED-Fernseher ganz oben auf ihrer Agenda standen, nun auch die 4K-Technologie für sich entdeckt zu haben und räumen dieser offenbar aktuell große Priorität ein. Während die Massenmarkteinführung von 4K-Geräten auch bei den Koreanern für 2013 geplant ist, scheint diese bei OLED-TVs frühestens 2014 in Aussicht zu stehen, wie die Marktforscher von NPD Display Search erst kürzlich berichteten.
 
Damit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch andere große Hersteller auf den 4K-Zug aufspringen werden. Dieser steht gerade erst am Start und wird 2013 vermutlich erst einmal an Fahrt aufnehmen. Die Frage, ob der breite Durchbruch für die 4K-Technologie dann bereits für 2014 realistisch erscheint, muss noch mit einem großen Fragezeichen versehen werden. Von ganz entscheidender Bedeutung wird dabei neben der Preisentwicklung auch der Aspekt sein, wie schnell ausreichend Content in Form von Film- und Videomaterial für die hochauflösenden Bildschirme verfügbar sein wird. [Patrick Schulze]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. AW: 4K - ein neuer Technik-Trend wirft seine Schatten voraus Liest euch mal die ganzen Berichte zum hochgeloben OLED-Fernseher anfang dieses Jahres durch, diese neuen angeblichen Technik-Trends werden meist nur von der Presse hochgejubelt oft wird daraus wenig die meisten Verbraucher nutzen das ganz normale Standard Fernsehprogramm. frankkl
  2. AW: 4K - ein neuer Technik-Trend wirft seine Schatten voraus Etwas dünn, sich nur auf einen Fehler in der Konjugation zu beziehen ... In der Sache liegt er schon richtig. Vor zwei Jahren begann der OLED Trend ... heute redet fast niemand mehr davon ... 4k ... das sehe ich noch viel weniger ... bis jetzt haben sich noch nicht einmal BR Medien richtig durchgesetzt ... oder überhaupt nur HD ... Die Hersteller sollten lieber Geld in die Hand nehmen, um vorhandene Technik bedienfreundlicher und vor allem zuverlässiger zu machen ... schneller, höher, weiter ... das ist aus meiner Sicht der Weg in den Konkurs ...
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum