4MBO stellt Insolvenzantrag

0
6
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Auch der Ausstieg aus dem PC-Geschäft und die Konzentration auf Unterhaltungselektronik brachte dem Unternehmen keinen Erfolg.

Der Vorstand der 4MBO International Electronic AG will heute laut Medienberichten beim zuständigen Amtsgericht Esslingen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit stellen. Eigentlich signalisierten die Gläubigerbanken zunächst 4MBO das Unternehmen bei der Restrukturierungsphase nach dem Ausstieg aus dem PC-Geschäft zu unterstützen. Doch trotz viel versprechender Gespräche des Vorstands mit ernsthaft interessierten Investoren konnte zum jetzigen Zeitpunkt die notwendige Finanzierung nicht zur Verfügung gestellt werden. Damit war der Gang zum Amtsgericht nicht mehr abzuwenden. Die Fortführung der Gesellschaft soll nun mit einem vorläufigen Insolvenzverwalter abgestimmt werden. 4MBO trat in den letzten Monaten als Hersteller von Premiere-lizenzierten digitalen Satellitenreceivern am Markt auf. Im November gab es die Geräte beim Discounter Plus, seit Anfang Februar auch bei den Media Märkten. [sh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert