Ab November HDTV-Receiver für Entavio

4
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Ab November wird es für den HDTV-Empfang über die Sat-Plattform Entavio eigene Set-Top-Boxen geben.

Dies gab heute Entavio-Geschäftsführer Wilfried Urner im Vorfeld der IFA bekannt. Als erster Pay-TV-Anbieter ist Premiere über die neue Satellitenplattform empfangbar. Der Münchener Bezahlsender beinhaltet sowohl Discovery HD als auch den eigenen Kanal Premiere HD, auf dem z. B. ausgewählte Spiele der Fußball-Bundesliga in hochauflösenden Bildern gezeigt werden.

Für Dezember kündigte Urner einen HDTV-Receiver mit Festplatte an, der ebenfalls für den Entavio-Empfang geeignet sein wird. Bis dahin soll auch die Programmauswahl auf Entavio angestiegen sein. „Zu Weihnachten bieten wir dem Kunden attraktive Angebote“, sagte Urner in Berlin. Auf der Internationalen Funkausstellung zeigen bereits zwölf Hersteller 15 verschiedene Entavio-Boxen. Die Satellitenplattform startet am 1. September und nutzt die Astra-Position 19,2 Grad Ost.
 
Weitere Informationen zu Entavio gibt es in der neuen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die ab Freitag am Kiosk erhältlich ist. [mh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Ab November HDTV-Receiver für Entavio ... warum sollten Aufnahmen mit einem Entavio-PVR unterbunden werden ? Es wird ein proprietäres Dateisystem verwendet und der PVR erlaubt keine Datenübertragung an den PC. Möglicherweise erhalten die Aufnahmen auch ein "Verfallsdatum". Das von dir aufgeführte Szenario ist derzeit nur bei den über T-Home verbreiteten Premiere-Programme Realität ...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum