Achtung: Teure Röhre

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Schauen Sie über die Weihnachtsfeiertage lieber mehr Fernsehen anstatt eine Weihnachtsgans zu braten.

Der Grund: Die Weihnachtsgans ist ein Stromfresser. Die traditionelle Weihnachtsganz treibt den Stromverbrauch der deutschen Haushalte am ersten Weihnachtsfeiertag deutlich in die Höhe.

Während der Verbrauch eines Durchschnittshaushaltes mit drei Personen täglich rund neun Kilowattstunden beträgt, steigt er dann auf zwölf Kilowattstunden, wie der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) am Freitag in Berlin mitteilte.
 
Der wesentliche Grund für diesen Anstieg sei, dass die Menschen zu Hause die Weihnachtsgans zubereiteten. Hinzu komme, dass viel Licht eingeschaltet und zum Beispiel mehr Fernsehen geschaut werde.
 
Der Stromverbrauch der Haushalte an diesem Feiertag sei jedoch für die allgemeine Versorgungssicherheit unbedenklich, da viele Industriebetriebe gleichzeitig ihre Produktion gedrosselt oder heruntergefahren hätten. Am zweiten Weihnachtsfeiertag normalisiert sich die Situation nach VDEW-Angaben wieder, da viele Familien einen Ausflug machen oder auswärts essen gehen. (ddp.djn/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert