Alphacrypt-CI-Module sind „bereit für Arena“

0
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Unterbergen – Wegen des von Arena kurzfristig verschärften Jugendschutzes ist beim Empfang des Bundesliga-Programms die neueste Version des Verschlüsselungssystems Cryptoworks Voraussetzung.

Nicht jeder für das Arena-Pay-TV-Abo gekaufte Cryptoworks-Receiver kann mit der Arena-Smartcard zusammen arbeiten, denn auch ein Receiver-Softwareupdate muss zuerst beim neuen Cryptoworks-Eigentümer Irdeto zertifiziert werden.

Der Modul-Hersteller Mascom wird bis Anfang August ein passendes Update für die Module auf den ORF-Transpondern via Astra (19,2 Grad Ost) ausstrahlen. Daher werden Fußballfans, die Arena mit einem der Alphacrypt-Module in einem herkömmlichen CI-Receiver empfangen wollen, keine Probleme haben, informierte Mascom heute.
 
Die Common Interface Module Alphacrypt Classic, Alphacrypt TC sowie das Easy.TV-Modul seien mit dem Update rechtzeitig vor dem Start „bereit für Arena“. Das Softwareupdate soll auch für ein neues, kommendes, Cryptoworks-CI-Modul von Mascom geeignet sein. Selbst wer bereits 2001 das erste Alphacrypt-CI-Modul gekauft hat, könne dieses nun kostenlos fit für den Arena-Empfang machen, so Mascom-Geschäftsführer Heinz Gruber. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert