Amazon Fire TV: Update korrigiert Audio-Fehler

0
106
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem Firmware-Update korrigiert Amazon bei seinem neuen Fire TV die Probleme bei der Surround-Sound-Ausgabe. Ob auch der zu leise Stereoton verbessert wird, ist nicht klar.

Ein Update für das neue Fire TV von Amazon soll ein lästiges Audio-Problem beheben. Bisher wurde die Ausgabe von Surround-Sound über Dolby Digital Plus in Apps von Drittanbietern verhindert. Somit war es nicht möglich, beispielsweise Netflix über Dolby Digital Plus auszugeben. Wie der Amazon-Kundendienst in den USA mitteilte, würde das Update ab dem heutigen Montag zur Verfügung stehen. Nach der Aktualisierung läuft die Streamingbox mit Fire OS 5.2.2.

Bei der Surround-Ausgabe des eigenen Video-Dienstes gab es bei Amazon generell keine Probleme. Doch alle Probleme werden mit der neuen Firmware nicht behoben. So soll eine Surround-Sound-Ausgabe zunächst nur über Dolby Digital Plus wieder in Apps von Drittanbietern wie etwa Netflix funktionieren. Wer seinen Sound via Dolby Digital ausgeben will, braucht noch etwas Geduld. Amazon kündigte ein Update dafür erst für den 30. November an. Erst dann sollten alle Apps von Drittanbietern auch wieder Surround-Sound nutzen können.
 
Weiteres Problem ist der leise Stereo-Ton. In der Standardkonfiguration des Fire TV wird dieser zu leise ausgegeben, da die Ausgabelautstärke auf einem zu geringen Wert eingestellt ist. Ob dieser Fehler mit der aktuellen Software behoben werden kann, ist derzeit nicht bekannt. Da weder die mitgelieferte WLAN-Fernbedienung noch die Fire-TV-Oberfläche über eine Lautstärkeregulierung verfügen, bleibt bisher nur die Möglichkeit, die Anlage oder den Fernseher entsprechend laut einzustellen. [am]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum