Analyse zur Zukunft von Mobile Media präsentiert

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Tomorrow Focus AG präsentierte auf den Medientagen in München ihre Analyse zur Zukunft von Mobile Marketing in Deutschland.

Demnach rechnet Tomorrow Focus mit einem Anstieg der Bruttoaufwendungen für Mobile Marketing von 119 Mio. Euro 2007 auf 640 Mio. Euro 2011. Dies entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von über 60%.

Voraussetzung dafür ist die flächendeckende Verbreitung von Handys mit großen, hoch auflösenden Displays, die ein attraktives Umfeld für Werbung schaffen. Produkte, wie beispielsweise Apples iPhone oder Nokias Mobiltelefone, zeigen den Entwicklungstrend auf. Genauso erfolgsentscheidend ist die starke Verbreitung mobiler Datenflatrates, die bereits heute hohe Wachstumsraten verzeichnen können.
 
Der Trend zur verstärkten UMTS-Nutzung, der wichtigsten Voraussetzung für ein echtes 1-zu-1-Internet auf Handys, wird sich fortsetzen und in Teilen sogar zur Konkurrenz für DSL heranwachsen. Die Nutzung bekannter Internet-Angebote auf dem Handy wird entsprechend stark zunehmen, prognostiziert Tomorrow Focus.
 
Der Einsatz von GPS-Empfängern in Mobiltelefonen wird bis Ende 2008 weitestgehend Standard sein und zu einer Fülle neuer geodatenbasierter Dienste mit hohem Kundennutzen führen. Zur Darstellung von Kartenmaterialen sind größere Handys mit hochauflösenden Displays notwendig, die auch mobile TV-Anwendungen wie DVB-H und UMTS Streaming unterstützen werden. Googles Kampfansage an Microsoft und Nokia mit Google Android dürfte nach Einschätzung von Tomorrow Focus mittelfristig in einen Wettlauf um die Vorherrschaft über mobile Such- und Werbeanwendungen auf den Handys führen. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum