Anga Cable: Matrixx Systems zeigt Nanoxx 9400

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Der Fachgroßhandel Matrixx Systems hat auf der Anga Cable in Köln neben der NanoXX 9600 IP auch das zweite Gerät der neuen Receiver-Marke vorgestellt.

Der Nanoxx 9400 verfügt über einen USB-Anschluss sowie eine RS-232-Schnittstelle zum Upgraden der Betriebssoftware. Damit können beispielsweise Bilder im JPEG-Format von einem USB-Stick als Dia-Show am Fernseher angesehen werden.

Mithilfe des integrierten „Blind Scan“ soll der Receiver laut Herstellerangaben in wenigen Minuten nicht nur breitbandige MCPC-Pakete sondern auch schmale SCPC-Signale wie sie zum Beispiel via „Turksat“ übertragen werden auffinden. Dabei sind laut Matrixx mindestens 8 000 Senderplätze programmierbar. Auch bei der Umschaltzeit will der Receiver punkten: Laut Herstellerangaben vergeht beim Umschalten weniger als eine Sekunde.
 
Das neue Modell verfügt an der Front über zwei CI-Schnittstellen für den Einsatz von Modulen zur Entschlüsselung codierter TV-Programme sowie über zwei Smart-Card-Reader für die Verschlüsselungssysteme Conax, X-Crypt, DG-Crypt, Firecrypt und Crypton. An der Rückseite finden sich neben einem Netzschalter zwei Scart-Buchsen und ein Cinch-Set für die analoge Tonausgabe. Für eine digitale Klangübertragung an eine Heimkinoanlage ist ein optischer Digitalausgang vorhanden. Außerdem schützt eine Kindersicherung den Nachwuchs vor Sendungen, die nicht gesehen werden dürfen.
 
Die Nanoxx 9400 ist ab sofort im ausgesuchten Fachhandel zu einem Preis von 175 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP) zu haben. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum