Auch Topfield bringt HDTV-Festplattenreceiver

4
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Schwülper – Der Topfield TF7700HDPVR ermöglicht die Aufnahme von Sendungen im normalen sowie im HD-Modus auf einer bis zu 500 Gigabyte großen Festplatte.

Zwei CI-Schnittstellen machen den Festplattenreceiver für den Satellitenemfang zukunftsfähig. So können alle Verschlüsselungsangebote für Pay-TV-Angebote nachgerüstet werden. Mit der Picture-in-Picture Funktion und den zwei Tunern können verschiedene Sender parallel gesehen werden, wobei sich die Fenster frei positionieren lassen.

Laut Angaben des deutschen Vertriebs für Topfield, Sky Vision, ist an der Gerätefront des TF7700HDPVR eine USB-Schnittstelle leicht zugänglich. HDMI und DivX werden unterstützt. Der HD-Festplattenreceiver unterstützt neben dem herkömmlichen Kompressionsstandard MPEG2 auch den HDTV-Standard MPEG4.
 
Wie bei herkömmlichen Festplattenreceivern auch verfügt der Topfield über eine „Time-Shift“-Funktion, die das zeitversetzte Fernsehen erlaubt. Selbst das Programmieren von Aufnahmen kann bequem aus dem elektronischen Programmführer (EPG) heraus vorgenommen werden.
 
Der Vertrieb des Topfield TF7700HDPVR beginnt im Sommer diesen Jahres, die Angaben zum Endverbraucherpreis stehen noch aus. Neben Topfield haben Homecast, Dream Multimedia, Humax,Technisat sowie Vantage eigene HD-Festplattenreceiver angekündigt. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Auch Topfield bringt HDTV-Festplattenreceiver Nanu, ist das schon der Nachfolger des Topfield TF7000HDPVRt mit dieser kleinen Veränderung? Golphi
  2. AW: Auch Topfield bringt HDTV-Festplattenreceiver Hier sorgt meiner Meinug TOPFIELD wieder für Verwirrung wegen fast Identischer Namen. Der TF7000HDPVRt kann nach meinen Wissensstand kein H.264 sondern nur MPEG2 (auf jedem Fall habe ich nie H.264 bzw. MPEG4 auf der Homepage oder im Prospekt gelesen). Auch hat er kein Netzwerkanschluß wie der TF7700HDPVR. Dafür hat er einen VGA Ausgang, der der 7000HDPVR nicht hat. Daraus schließe ich, das es zwei komplett verschiedene Geräte sind. Was ich noch Interessant finde und was in der Nachricht von DF nicht erwähnt wird ist, das TOPFIELD noch einen 'Streaming' Client (TF100CD Wireless Digital Player) für WLAN bzw. LAN Anbieten will, so das man die Filme vom TF7700HDPVR auf einen zweiten Fernseher anschauen kann. Edit: Jetzt hat mich der Beitrag von Golphi doch etwas durcheinander gebracht, dabei sind die Namensunterschiede ja doch größer (nicht nur das 't', sondern auch die Nummer)
  3. AW: Auch Topfield bringt HDTV-Festplattenreceiver Einen HDTV-Festplattenreceiver gibt es schon längst, funktioniert bestens und ist obendrein preisgünstiger als das, was vor langer Zeit von Dream, Technisat etc. angekündigt, aber bis dato noch nirgendwo im Handel anzutreffen ist: Die Sky HD Box vom französischen Hersteller Thomson. Twin-Tuner, 320 GB Festplatte usw. Die Box kostet hierzulande 549 Euro, man bekommt sie aber drüben in England deutlich günstiger. Was deutsche, aber auch koreanische Hersteller bislang nicht geschafft haben, ist den französischen Entwicklern schon vor geraumer Zeit mit einem sehr guten Produkt gelungen. Wenn man sich obendrein noch das armselige Angebot an HD- oder Quasi-HD-Programmen(Pro7/Sat1) deutscher Provenienz anschaut, ist es kein Wunder, dass das HD-Programmangebot von Sky, BBC und Canal+ für immer mehr Zuschauer in Deutschland an Attraktivität gewinnt.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum