Bang & Olufsen: Limitierter BeoVision-TV mit Staffelei-Standfuß

0
22
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der dänische High-End-Spezialist Bang & Olufsen liefert seinen erfolgreichen Full-HD-Fernseher BeoVision 10 in einer auf 500 Exemplare limitierten Chanterelle-Edition mit Aluminium-Rahmen in warmem, seidig-glänzendem Braun aus.

Der vom Designstudio David Lewis gestaltete Bildschirm im 46-Zoll-Format mit Edge-LED-Hinterleuchtung wird optional mit einer Filterscheibe mit beidseitig reflexionsmindernder Beschichtung ausgeliefert und verfügt über ein digitales Surround-Modul. Neben einer 200-Hertz-Schaltung sorgt eine Adaptive Film Judder Compensation für die ruckelfreie Wiedergabe von Kinobildern.
 
Die weltweit auf 500 Exemplare begrenzte Chanterelle-Edition ist wahlweise mit bewährter Wandhalterung oder einem sogenannten Staffelei-Standfuß als eleganter Platzierungsvariante erhältlich. Schmale, eloxierte Bodenspitzen sorgen laut Hersteller dafür, dass das TV-Gerät leicht über dem Boden schwebt, während die farbgleiche Rückwand des Gehäuses verborgen scheint.

In Kombination mit Chanterelle bietet Bang & Olufsen seine Lautsprecherserie BeoLab 6002 im gleichen Farbton an. Die Rückseite ist aus braunem, eloxiertem Aluminium gefertigt, die Fronttextilbespannung soll perfekt auf den Fernseher abgestimmt sein. Der Chanterelle BeoVision 10 mit Antireflex-Scheibe, TCS-Modul (Triple-Tuner für Terrestrik, Cable und Satellit) und Beo4 kostet mit Staffeleifuß oder Wandhalterung jeweils 8 730 Euro, das nur in Kombination erhältliche BeoLab 6002 wechselt für 1 500 Euro pro Box den Besitzer, in Österreich und der Schweiz liegen die Preise geringfügig höher. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum