Beamer vs. TV – Was ist die bessere Wahl?

56
199
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Egal ob für gemütliche Filmabende oder ein komplettes Heimkino, wer sich technisch neu ausrüstet, steht heute mehr oder weniger zwangsläufig vor der Frage, ob ein Beamer oder ein herkömmlicher Fernseher die bessere Wahl ist. Denn beide Variationen bieten mittlerweile hervorragende Techniken und sind für relativ wenig Geld erhältlich. Beamer vs. TV, welche Variante ist die Bessere?

Die Vorteile des Beamers

Anzeige

 
Der größte Vorteil ist ganz einfach die Bilddiagonale. Denn während mit einem herkömmlichen TV bei den größten Modellen bereits bei 55 oder 60 Zoll Schluss ist, schaffen moderne und gute Beamer deutlich größere Bilder. 2 Meter, 3 Meter oder gar das Doppelte ist hier meist überhaupt kein Problem. Weiterhin haben Sie bei einem Beamer die einfache Möglichkeit, diesen zu transportieren. So können Sie Ihren Beamer auch für Präsentationen im Büro, für Filmabende außerhalb oder ganz einfach überall in Ihren eigenen vier Wänden nutzen.
 
Dabei ist es heute auch schon längst nicht mehr so, dass Sie massive Abstriche bei der Bildqualität machen müssen. Denn mit einer passenden Leinwand und einem guten Beamer sind die Bilder ähnlich gut wie bei einem TV Gerät. Auch bei den Preisen zeigt sich ein weiterer Vorteil. Denn da die Preise für Beamer in den letzten Jahren massiv gefallen sind, sind gute Mittelklasse Modelle bereits ab ca. 700 Euro erhältlich, wodurch diese ein deutlich besseres Preis- Leistungsverhältnis bieten als vergleichbar teure TV-Geräte.Die Vorteile des Fernsehers

 
Der größte Vorteil vom herkömmlichen Fernseher ist bei der einfachen Montage zu finden. Denn während man beim Beamer eventuell noch eine passende Leinwand, ein Soundsystem oder eine Deckenhalterung benötigt, handelt es sich beim Fernseher um ein Komplettpaket, welches bereits alles beinhaltet, um entspannt Filme, Serien und andere Inhalte genießen zu können.
 
Auch ein direkter Zugang zum Internet ist über jeden modernen Fernseher heute vollkommen ohne Probleme möglich, zahlreiche Apps und Funktionen machen ein zusätzliches Notebook oft überflüssig. Auch wer besonders auf den Energieverbrauch achtet, profitiert von einem normalen Fernseher. Denn der Verbrauch liegt mit nur ca.60 Watt (variiert je nach Gerät) deutlich unter dem Verbrauch eines Beamers. Dieser schluckt im laufenden Betrieb leicht 250, stärkere Modelle sogar bis zu 400 Watt.Was man beim Kauf beachten sollte

 
Beim Kauf eines Beamers ist die Lautstärke sehr wichtig. Denn gerade in eher ruhigen Räumen oder auch bei Präsentationen fällt ein lauter Beamer mehr als unangenehm auf. Einen Anhaltspunkt findet sich in der Produktbeschreibung, denn hier wird die Lautstärke im Betrieb in der Einheit Dezibel angegeben. Werte von knapp über 20 Dezibel sind hervorragend, eine Lautstärke bis 30 Dezibel ist immerhin noch akzeptabel.Lautere Modelle sind leider nicht empfehlenswert und sollten gemieden werden. Auch auf die Helligkeit sollten Sie einen genauen Blick werfen. Wenn Sie Ihren Beamer auch tagsüber und in helleren Räumen nutzen möchten, sollten Sie ein Gerät mit einer Helligkeit von 2.000 Lumen wählen. In dunkleren Räumen für das Heimkino reicht auch ein Beamer mit einer Helligkeit von 1000 Lumen.
 
Auch die Auflösung ist wichtig, damit gerade hochauflösende Inhalte wie Blu Rays oder HD Streams zur Geltung kommen können. Full HD ist nicht nur bei TVs Standard, sondern sollte auch von einem guten Beamer geboten werden. Günstige Modelle mit einer Auflösung von 800×480 Pixeln sind nicht mehr zeitgemäß und sollten nicht unbedingt gewählt werden. Des Weiteren sollten Sie sich die Anschlüsse einmal genauer anschauen. So ist es empfehlenswert, ein Gerät mitmehreren HDMI Ports zu wählen. Vor dem letztendlichen Kauf sollten Sie allerdings einen Preisvergleich nutzen, denn die Preise sind von Händler zu Händler deutlich unterschiedlich. Einen schnellen und einfachen Vergleich finden Sie auf beamer.vergleich.org

[kh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

56 Kommentare im Forum

  1. AW: Beamer vs. TV - Was ist die bessere Wahl? Die bessere Wahl ist in jedem Fall Beamer und TV! Ein "oder" ist immer mit unnötigen Kompromissen behaftet. Es stellt sich heute auch in keinem Fall zwangsläufig die Frage, da es mehr Aufwand bedeutet einen Projektor zu installieren als eine Glotze aufzustellen. Das gilt umso mehr wenn man einen günstigen Projektor ohne Lensshift kauft, den man dann auch noch milimetergenau zur LW ausrichten muss damit man keine Trapezverzerrungen bekommt. Die LW muss auch zum möglichen Zoom des Projektors und dem Projektionsabstand passen. Ferner ist eine Raumoptimierung bezüglich Streulicht wünschenswert, wenn Schwarz auch Schwarz und kein helles Grau sein soll, was dann nebenbei auch den Kontrast runiniert. Die üblichen günstigen LED-Projektoren sind zu dunkel, zu laut, haben kein Full-HD, sind zu unflexibel in der Aufstellung und haben meistens einen Farbfehler, der eine Kalibrierung unmöglich macht. Die Frage dürfte sich also in der Praxis nur einer homöopathisch geringen TV-Käufergruppe stellen.
  2. AW: Beamer vs. TV - Was ist die bessere Wahl? wenn es die Wohnraumgestaltung und die Frau hergibt , warum nicht . Nein , ich würde mein Wohnzimmer nicht mit einem Beamer an der Decke verschandeln . Ein ordentlicher TV in ensprechender Größe ist im Wohnzimmer ok. Freunde vom "ganz großen Kino" haben doch meist einen extra Raum , wo dann natürlich der Beamer den Vorzug hat .
  3. AW: Beamer vs. TV - Was ist die bessere Wahl? "einfach" ein Zimmer mehr anmieten und schon hat man den benötigten Raum. Nebenbei, ein Eßzimmer braucht eigentlich auch nicht jeder wirklich. Also in meiner Wohngegend kosten 2 und 3 Raumwohnungen fast das selbe, da wäre es blöd nicht gleich an ein Fernsehzimmer zu denken.
Alle Kommentare 56 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum