Benq: Neuer kompakter DLP-Projektor GP10 erhältlich

0
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem GP10 bringt Benq einen DLP-Projektor auf den Markt, der sich neben dem Wohnzimmer vor allem auch für mobile Anwendungen eignen soll. Dank geringer Maße und nur 1500 Gramm Gewicht lässt sich der Beamer leicht transportieren.

Mit dem GP10 kommt ein weiterer DLP-Projektor auf den Markt, der sich dank geringer Maße auch als mobiler Begleiter eignen soll. Das teilte der Hersteller Benq in einer aktuellen Produktvorschau mit. In Weiß/Silber-Metallic-Optik dürfte der Projektor schon rein optisch eine gute Figur im heimischen Wohnzimmer machen. Technisch überzeugen soll der GP10 hingegen mit 3LED-Projektionstechnik. Der Beamer liefert eine maximale Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und eine Helligkeit von 550 ANSI-Lumen. Den nativen Kontrast gibt der Hersteller mit von 10 000:1 an.
 
Die Bilddarstellung soll beim GP10 automatisch im 16:10 Format. Laut Benq stehen dem Nutzer jedoch fünf weitere Formate zur Verfügung, die frei ausgewählt werden können. Mit zwei integrierten 3-Watt-Lautsprechern soll der Projektor zudem einen ansprechenden Sound liefern.

Dank des Gewichts von gerade einmal 1500 Gramm  und des kompakten Designs – der GP10 misst lediglich 220 x 177 x 71,8 cm – soll sich der Projektor nicht nur für Heimanwendungen, sondern auch für Unterwegs eigenen. Diese Flexibilität will der Hersteller mit weiteren Funktionen untermauern. So befindet sich im Lieferumfang des Beamers ein Wireless-Dongle für USB 2.0, mit dem sich eine WLAN-Verbindung zwischen Projektor und PC oder Notebook herstellen lässt. Somit sollen zusätzliche Kabel für die Datenübertragung überflüssig werden. Weiterhin verfügt der GP10 über HDMI-Anschluss, SD-Karten-Slot sowie einen USB-Reader. Außerdem ist im Beamer ein interner Speicher von 2 GB verbaut.
 
Der GP10 unterstützt laut Ben alle gängigen Formate wie AVI I, MKV, DVIX, MPEG1 und 2, MP1, MP2 und MP3 sowie OGG, AAC und WAV.  Auch die Fotoformate JPG und BMP lassen sich über den Projektor wiedergeben. Für Präsentationen werden ebenso Formate wie Adobe PDF, MS Power Point, Office, Excel und Word unterstütz.
 
Erhältlich sein soll der GP10 laut Benq bereits ab dem laufenden November. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller mit 699,- Euro an.  Eine Umhängetasche zum Transport soll im Lieferumfang enthalten sein. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum